HOME

Spektakulärer Kriminalfall in Irland: Mann begnadigt - 136 Jahre nachdem er gehängt wurde

Irlands Präsident Michael D. Higgins hat einen Mann begnadigt, der vor fast 140 Jahren zum Tode verurteilt und gehängt worden war - in einem berüchtigten Mordfall.

Irlands Präsident Michael D. Higgins unterzeichnet in Dublin die posthume Begnadigung von Myles Joyce

Irlands Präsident Michael D. Higgins unterzeichnet in Dublin die posthume Begnadigung von Myles Joyce

Picture Alliance

Auf dem Weg zum Galgen soll er gesagt haben: "Ich werde in wenigen Augenblicken Jesus Christus sehen - auch er wurde zu unrecht aufgehängt." Der Ire Myles Joyce wurde am 15. Dezember 1882 zusammen mit zwei weiteren Männern wegen des brutalen Mordes an fünf Mitgliedern einer Familie in dem abgelegenen Dorf Maamtrasna in der Grafschaft Mayo hingerichtet - und das, obwohl zwei seiner insgesamt acht Mitangeklagten darauf bestanden, dass er unschuldig war.

Maamtrasna-Morde erschütterten Irland 

136 Jahre später hat Irlands Präsident Michael D. Higgins am Mittwoch in Dublin ein Dokument unterzeichnet, mit dem Maolra Seoighe, wie Joyce auf Irisch hieß, seine posthume Begnadigung gewährt wird. Der Präsident sprach von einer "beschämenden Episode in der irischen und britischen Geschichte" und erklärte, die Begnadigung würde "die historischen Aufzeichnungen korrigieren", wie die Nachrichtenseite "Sky News" schreibt.

Benannt nach dem abgelegenen Ort, an dem sie stattfanden, hatten die Maamtrasna-Morde vor fast 140 Jahren Irland erschüttert: Im August 1882 wurde eine Familie in ihrem Haus angegriffen. Am Ende waren fünf der sechs Familienmitglieder tot, das jüngste Opfer war erst 14, das älteste 80 Jahre alt. Ein Sohn, der achtjährige Patsy Joyce, überlebte die Attacke schwer verletzt. Er wanderte als junger Mann nach Amerika aus, wo sich seine Spur verlor.

Joyce war laut der "Irish Post" einer von zehn Beschuldigten, die nach der Bluttat festgenommen und vor Gericht gestellt wurden. Nach einem auf Englisch geführten Prozess - eine Sprache, welche die Angeklagten nicht verstanden - wurden acht Männer im Zusammenhang mit der Tat verurteilt. Drei von ihnen, darunter Myles, erhielten die Todesstrafe und wurden gehängt.

Augenzeugen hatten Geld bekommen

Spätere Nachforschung des Autoren und Journalisten Seán Ó Cuirreáin hätten ergeben, das drei angebliche Augenzeugen für ihre Aussagen von dem damaligen Gouverneur von Irland, John Spencer, bezahlt wurden, berichtet die "Irish Post". Der prominente britische Historiker Robert Kee bezeichnete die Ereignisse demnach als "einen der eklatantesten Justizirrtümer der britischen Rechtsgeschichte".

Irland Präsident Higgins hatte eine Kampagne zur Begnadigung der drei hingerichteten Männer unterstützt und im vergangenen Jahr einen Experten damit beauftragt, den Fall zu untersuchen. "Seit 1937 wurden nur fünf präsidentielle Begnadigungen ausgesprochen, und dies ist die erste in einem Fall aus der Zeit vor der Gründung des Staates", hieß es in einer Erklärung des Präsidenten.

Die Geschichte der Morde und des Prozesses sind auch Gegenstand eines Buches ("Éagóir" von Seán Ó Cuirreáin) und der Dokumentation "Maamtrasna Murders", die am Mittwoch erstmals im irischen Fernsehen gezeigt wurde. Die Produzenten des Films hoffen immer noch darauf, etwas über den Verbleib von Patsy Joyce herauszufinden.

Video-Interview mit Harry Wörz: Die unglaubliche Geschichte eines Justizirrtums
mad
Themen in diesem Artikel
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg