HOME

Polizisten unter den Angeklagten : Verbrechen polarisiert Indien: Mädchen vielfach vergewaltigt und ermordet

Mehrere Tage lang wurde die achtjährige Asifa Bano gefangen gehalten, vielfach vergewaltigt und ermordet. Die Tortur, die sie vor ihrem Tod durchleben musste, ist kaum vorstellbar. Acht Männer wurden festgenommen - doch sie haben mächtige Beschützer. 

Indien: Die Menschen protestieren gegen die Gräueltaten gegen Frauen und fordern Gerechtigkeit

Indien: Die Menschen protestieren gegen die Gräueltaten gegen Frauen und fordern Gerechtigkeit 

AFP

Die brutale Massenvergewaltigung und Ermordung eines achtjährigen Mädchens erschüttert Indien. Am 17. Januar wurde in den Wäldern in der Nähe der Stadt Kathua der Leichnam der achtjährigen Asifa Bano gefunden. Das Mädchen, das einem muslimischen Nomadenstamm angehörte, wurde vor ihrem mehrere Tage lang in einem Tempel gefangen gehalten und vielfach vergewaltigt. Das bestätigen DNA-Spuren, forensische Beweismittel und der Obduktionsbericht, berichtet die indische Zeitung "The Times of India" unter Berufung auf die Kriminalpolizei.

Acht , die im Verdacht stehen, die grausame Tat begangen zu haben, wurden festgenommen - unter ihnen ein pensionierter Regierungsbeamter und vier Polizisten. Sie alle gehören einer lokalen hinduistischen Gemeinschaft an, die in einen Streit um Land mit den muslimischen Nomaden verwickelt war. Nun erreicht der Fall eine politische Dimension, nachdem rechtsradikale Hindu-Gruppen gegen die Festnahme der Angeklagten protestiert haben, berichtet die BBC. Ihre Unterstützer haben außerdem versucht, die Polizei daran zu hindern, das Gerichtsgebäude zu betreten, um die Anklage einzureichen. 

Die Empörung wuchs, nachdem auch noch zwei Minister der hinduistischen Bharatiya Janata Partei (BJP) an einer Kundgebung zur Unterstützung der Angeklagten teilgenommen hatten. 

Proteste auf den Straßen und in sozialen Netzwerken

Am Donnerstag kam es in Delhi und Mumbai zu Protesten. Rahul Gandhi, der Chef der wichtigsten Oppositionspartei, führte den Demonstrationsmarsch an. Weitere Proteste sind geplant. 

Auch in den sozialen Netzwerken machen die Menschen ihrer Wut Luft. Unter den Hashtags #Kathua und #justiceforAsifa fordern sie Gerechtigkeit und Aufklärung.

Viele erinnert der Fall an die Vergewaltigung eines 16-Jährigen Mädchens im nördlichen Bundesstaat Uttar Pradesh. Ein Abgeordneter soll die Tat begangen haben. Das Opfer hatte versucht, sich vor dem Haus des Ministerpräsidenten das Leben zu nehmen, nachdem die Polizei sich geweigert hatte, den Fall zu registrieren. 

Der Mord an der achtjährigen Asifa Bano ereignete sich in einer der unruhigsten Regionen . Immer wieder kommt es in dem autonomen Bundesstaat Jammu und Kaschmir zwischen den muslimischen und hinduistischen Bevölkerungsgruppen zu Konflikten. Im Fall der kleinen Asifa Bano glauben die Ermittler, dass die beschuldigten Männer die muslimischen Nomaden aus dem Gebiet vertreiben wollten.

Text gegen sexuellen Missbrauch: Dieses Gedicht einer jungen Inderin müssen Sie hören
ivi
Themen in diesem Artikel