stern-Umfrage Unterm Weihnachtsbaum droht Leere


Die Banken kämpfen ums Überleben, die Autoindustrie ruft um Hilfe und jetzt scheint die Finanzkrise auch noch das Weihnachtsgeschäft zu verderben. Laut einer stern-Umfrage wollen viele Deutsche aus Angst vor einer Rezession weniger Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben.

Die Finanzkrise und die Angst der Deutschen vor einer Rezession bedrohen das Weihnachtsgeschäft. Eine Forsa-Umfrage für den stern ergab, dass rund ein Drittel der Deutschen (32 Prozent) weniger Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben als voriges Jahr. 56 Prozent erklärten, sie planten etwa gleich hohe Ausgaben. Sieben Prozent denken daran, tiefer in die Tasche zu greifen.

Gefragt, wie viel Geld sie in diesem Jahr insgesamt für Geschenke ausgeben wollten, nannten die meisten (30 Prozent) eine Summe zwischen 200 bis 500 Euro. Nahezu ebenso viele (29 Prozent) wollen 100 bis 200 Euro investieren. 18 Prozent geben zwischen 50 bis 100 Euro aus, 8 Prozent 50 Euro und weniger. 11 Prozent möchten sich die Geschenke 500 Euro und mehr kosten lassen.

Datenbasis: 1003 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger am 12. und 13. November 2008. Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte, Auftraggeber: stern. Quelle: Forsa-Institut, Berlin.

print

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker