VG-Wort Pixel

Tanklaster undicht Apfelsaft verwandelt Bundesstraße in Rutschbahn


Es tropfte und tropfte und tropfte: Eine Strecke von 60 Kilometern hat ein Sattelzug mit undichtem Tank durch Apfelsaft verunreinigt. In Verbindung mit Wasser machte das die Straße zur Rutschbahn.

Apfelsaft hat Autofahrer auf einer Bundesstraße in der Lüneburger Heide auf 60 Kilometern ins Rutschen gebracht. Die Flüssigkeit stammte aus einem Sattelzug, der mit 20.000 Litern Saftkonzentrat beladen war. Der Tank des Lasters war unbemerkt kaputt gegangen, berichtete ein Sprecher der Polizei Harburg.

Die Reinigung der Fahrbahn der Bundesstraße 3 gestaltete sich schwierig. Das zähflüssige Konzentrat habe in Verbindung mit Wasser eine spiegelglatte Fahrbahn produziert, hieß es von der Polizei. Nicht weniger als 13 freiwillige Feuerwehren waren die ganze Nacht bis zum Morgen im Einsatz.

Die Straßenmeistereien stellten Warnschilder auf, um Autofahrer auf die ungewöhnliche Gefahr aufmerksam zu machen. Inzwischen ist die Straße wieder befahrbar.

dho/AFP/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker