HOME

Schwere Unwetter in Schweiz und Italien - Verletzte

Dombresson - Heftige Unwetter und Überschwemmungen haben den Westen der Schweiz und Teile Italiens heimgesucht. In Mailand, Turin, Bologna und Modena gab es große Schäden, Dutzende Menschen wurden bei Hagel verletzt. Im Schweizer Kanton Neuenburg trat ein Bach zwischen Dombresson und Villiers über die Ufer und trug Dutzende Autos davon. Mehrere Menschen waren in ihren Auto gefangen und mussten aus den im Bachbett liegenden Fahrzeugen geborgen werden. Nach Angaben der Polizei wurden vier Menschen verletzt, einer davon schwer. In Dombresson standen die Straßen mehr als einen Meter unter Wasser.

nachrichten deutschland - fallschirmspringerin

Nachrichten aus Deutschland

Fallschirme öffneten sich nicht: Frau stürzt aus 4000 Metern ungebremst auf Wiese

nachrichten deutschland - mädchen auf straße

Nachrichten aus Deutschland

16-Jährige liegt telefonierend auf der Straße und wird von Auto erfasst

Bei der Schlange in Lörrach handelte es sich um eine "asiatische Kletternatter", hier ist eine Äskulapnatter abgebildet

Nachrichten aus Deutschland

Schlange bei Auszug vergessen: Nachmieterin wird von Natter gebissen

Tragödie in der Schweiz

Vergessenes Kleinkind stirbt im Auto

Selbstjustiz in Neuenburg

"Er hat es für mich getan. Er liebt mich sehr"

Lynchjustiz in Neuenburg

Wenn Wut zum Scharfrichter wird

Selbstjustiz in Neuenburg

Täter sollen mutmaßlichen Vergewaltiger erstochen haben

Selbstjustiz in Neuenburg

Hatten die Täter den mutmaßlichen Vergewaltiger verfolgt?

Selbstjustiz in Neuenburg

Opfer-Angehörige töten mutmaßlichen Vergewaltiger

Natur & Welt

Feinstaub (PM10): Überschreitungen im Jahr

Feinstaub

Dicke Luft in deutschen Städten

Weltspitze

Schweizer Uni-System ist Spitze - ohne Eliten

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(