HOME

Umstrittenes Elle-Cover: Pharrell Williams' Fans nach Federschmuck-Bild #nothappy

Erfolg schützt vor Empörung nicht: Pharrell Willimas, Macher des Happy-Songs, wird nach einem Fotoshooting für ein Modemagazin kritisiert. Der Grund: Das Bild zeigt ihn mit indianischem Federschmuck.

Der Schuss ging für den mehrfachen Grammy-Gewinner Pharrell Williams mächtig nach hinten los: Auf dem aktuellen Cover der britischen Ausgabe des Modemagazins Elle posiert der Macher des weltweit erfolgreichen Happy-Songs mit einem indianischen Federkopfschmuck - und erntet dafür heftige Kritik der Netzgemeinde. Unter dem Hashtag #nothappy wird dem 41-Jährigen auf Facebook und Twitter vorgehalten, die Geschichte der amerikanischen Ureinwohner nicht ernst zu nehmen. Sie sei "schwer enttäuscht" schreibt beispielsweise diese Userin:

Eine Twitter-Nutzerin richtet ihren Zorn an die Verantwortlichen des Modemagazins selbst und fragt: "Was lässt euch denken, dass so etwas okay ist?", während eine andere Userin einfach nur befindet, dass "die indianische Kultur kein Kostüm ist".

Ihre Meinung deckt sich mit der dieser jungen Frau, die meint: "Hoffe, @pharrell ist glücklich mit seiner Ignoranz, denn die Ureinwohner sind nicht glücklich damit, all jene nicht respektiert zu sehen, die sich die Federn verdient haben."

Nur Häuptlinge dürfen Kopfschmuck tragen

Sie spricht damit genau den Hintergrund an, der die große Empörung auslöste. Denn: Ein solcher Kopfschmuck darf in der Kultur der Ureinwohner Amerikas eigentlich nur von Häuptlingen getragen werden. Jegliche andere Verwendung hingegen gilt für sie als schlimme Beleidigung. Und so dauerte es auch nicht lang, bis Williams sein Vergehen über seinen Pressesprecher entschuldigen ließ. “Ich respektiere und ehre jegliche ethnische Gruppe, Hintergrund und Kultur. Es tut mir wahrhaftig leid”, soll der Künstler laut Washington Post gesagt haben. In einem früheren Interview hatte Williams zudem erwähnt, dass einige seiner Vorfahren amerikanische Ureinwohner gewesen seien.

Das US-amerikanische Nachrichtenmagazin Indian Country Today Media Network will dies jedoch nicht als Ausrede gelten lassen. Ein derartiger Kopfschmuck müsse man sich erst verdienen, heißt es. Williams selbst muss sich wohl damit abfinden, dass er durch das Cover eine ganze Reihe Fans verloren hat - das dürfte auch ihn #nothappy machen.

mod
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(