HOME

Verankerungen defekt: AKW Brunsbüttel vollständig abgeschaltet

Nach dem Kernkraftwerk Krümmel ist nun auch der Atommeiler Brunsbüttel vollständig abgeschaltet. Grund seien fehlerhafte Verankerungen, die bei Überprüfungen im Sicherheitssystem festgestellt worden waren, teilte das schleswig-holsteinische Sozialministerium am Samstag mit.

Bislang war der Meiler nur vom Netz getrennt gewesen, hatte aber noch Strom für den Eigenbedarf produziert. Die Verankerungen sind laut Mitteilung Teil der Rohrleitungshalterungen des Not- und Nachkühlsystems. Wie lange der Meiler abgeschaltet bleibe, stehe noch nicht fest.

Weiterer Grund für die Abschaltung: Die Atomaufsicht hatte vom Betreiber gefordert, im Rahmen des umfangreichen Prüfprogramms eine Begehung des Sicherheitsbehälters zu ermöglichen. Dazu müsse der Reaktor abgeschaltet sein. Die Sachverständigen sollen in der kommenden Woche den Behälter besichtigen.

DPA/AP / AP / DPA
Themen in diesem Artikel