VG-Wort Pixel

Video "Höchst unattraktiv" - Söder schießt gegen die "politische Linke"

HINWEIS: DIESER BEITRAG WIRD OHNE SPRECHERTEXT GESENDET. O-TÖNE VON BAYERNS MINISTERPRÄSIDENT MARKUS SÖDER (CSU): "Ich finde, das Programm, das die politische Linke anbietet, eben höchst unattraktiv und auch gefährlich für die jetzige Wirtschaft in unserem Land. Wir brauchen eine Stärkung der Wirtschaft. Da läuten alle Alarmzeichen. Wenn man das Programm der politischen Linken hört, denn das wird uns wirtschaftlich zurückwerfen. Das kann man wirklich so sagen. Dieses Programm wäre ein Rückschritt nach der Corona-Krise." "Deswegen bleiben wir auch sehr klar dafür, dass wir im Unterschied zur politischen Linken die enteignet, wenn sie da beispielsweise im Bereich Mieten denken, wenn sie beispielsweise im Bereich Eigentum Wohneigentum denken, die höhere Steuern will Vermögenssteuer, Erbschaftssteuer und damit mittelstandsfeindlich ist, setzen wir auf Wirtschaftskompetenz mit dem Mittelstand. Wir werden das heute nochmal klarmachen mit Steuersenkungen auf der einen Seite, mit auch Stärkung des Handwerks, mit einem größeren Handwerker-Bonus beispielsweise. Deswegen sind wir eine politische Kraft, die für den Mittelstand ist." "Das ist ganz wichtig, dass wir in den nächsten Wochen dokumentieren, dass es nicht nur darum geht, sich mit Schlafwagen ins Kanzleramt zu fahren. Auf langsame Geschwindigkeit, sondern wir müssen jetzt zulegen. Wir müssen zulegen und mobilisieren. In den nächsten Wochen." "Und wir werden ganz engagiert dafür kämpfen, dass die Mütterrente Realität wird, weil wir das für eine schreiende Ungerechtigkeit halten, dass eben nur ein Teil der Mütter von ihrer Lebensleistung mit profitieren darf. Und wir sind eine Gemeinschaft, die sehr stark die Heimat in den Vordergrund setzt. Erhalt der Heimat und die Bewahrung der Schöpfung ist für uns wichtig. Sie haben ja die Woche gesehen und gehört, was wir alles gemacht haben für den Bereich Klimawandel, Klimaschutz."
Mehr
CSU-Chef und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ist im Wahlkampfmodus.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker