VG-Wort Pixel

Video Entspannung im Botschafter-Streit mit der Türkei

Im Botschafter-Streit zwischen der Türkei und mehreren westlichen Ländern hat sich die Lage am Montagabend entspannt. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte am Nachmittag nach einer Sitzung seines Kabinetts: "Mit einer neuen Erklärung sind die Botschaften von einer Verleumdung unseres Landes und unserer Nation einen Schritt zurückgetreten." Vor Erdogans Erklärung hatten die US-Botschaft und mehrere weitere mitgeteilt, sie hätten sich an eine diplomatische Konvention gehalten, sich nicht in die inneren Angelegenheiten eines Gastlandes einzumischen. Kanada, die Niederlande und Neuseeland sendeten jeweils eine ähnliche Nachricht. Die Entspannung führte am Devisenmarkt zur Erholung der türkischen Lira, die zuvor von Rekordtief zu Rekordtief getaumelt war. Die Währung hat in diesem Jahr fast ein Viertel ihres Wertes verloren.
Mehr
Die Entspannung führte am Devisenmarkt zur Erholung der türkischen Lira.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker