VG-Wort Pixel

Video Facebook investiert Milliarden

Facebook positioniert sein Zukunftsgeschäft mit virtuellen Realitäten neu. Noch im laufenden Jahr erhalte das Facebook Reality Labs (FRL) genannte Segment ein separates Standbein neben den Apps Facebook, Instagram, Messenger und Whatsapp, kündigte der US-Konzern am Montag an. Die Vision von Firmenchef Mark Zuckerberg ist es, dass Facebook-Nutzer mit Hilfe von virtuellen Realitäten zwischen verschiedenen Geräten und Anwendungen in der digitalen Welt hin und her springen und miteinander kommunizieren können. Medienberichten zufolge könnte sich der Konzern auch einen neuen Namen verpassen. Unterdessen plagen Facebook weiterhin Vorwürfe, zu wenig gegen Falschinformationen und Hassrede zu tun. Die Ex-Mitarbeiterin Frances Haugen wirft Facebook vor, Gewinne über Sicherheit gestellt zu haben. Vor dem britischen Parlament betonte sie am Montag, die Algorithmen dürften nicht länger extreme und spaltende Inhalte antreiben. Die Erlöse im dritten Quartal stiegen zwar um 35 Prozent auf rund 29 Milliarden Dollar, lagen damit aber deutlich unter den Erwartungen.
Mehr
Die Vision von Firmenchef Mark Zuckerberg ist es, dass Facebook-Nutzer mit Hilfe von virtuellen Realitäten in der digitalen Welt hin und her springen und miteinander kommunizieren können.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker