VG-Wort Pixel

Video Flughafen Kabul erneut angegriffen

Auf den Flughafen in Kabul ist einem US-Regierungsmitarbeiter zufolge erneut ein Angriff verübt worden. Mehrere Raketen seien auf den internationalen Flughafen abgefeuert worden, aber von einem Raketenabwehrsystem abgefangen worden, sagte ein US-Beamter. Es habe sich um bis zu fünf Raketen gehandelt. Zunächst war nicht klar, ob alle abgefangen wurden. Fernsehbilder zeigten am Morgen aufsteigenden Rauch über dem Gelände. Von wem die Raketen abgefeuert wurden, stand zunächst nicht fest. Anwohner scharten sich um Fahrzeug, das möglicherweise als Abschussrampe fungierte. "Es war um sechs Uhr morgens. Ich glaube, sie haben von hier aus auf den Flughafen geschossen. Leider handelt es sich bei den Opfern meistens um Zivilisten und arme Menschen." "Unser Haus steht ist hier. Wir saßen drinnen, als es eine laute Explosion gab. Ich dachte erst, eine Rakete sei irgendwo eingeschlagen. Aber als ich aus der Tür schaute, sah ich, wie aus einem Auto heraus Raketen auf den Flughafen abgefeuert wurden. Es war schrecklich. Ich weiß nicht, ob es sechs oder sieben Abschüsse waren." Gestern hatten US-Streitkräfte erneut mutmaßliche IS-Kämpfer angegriffen. Ziel des Angriffs in der Hauptstadt Kabul sei ein Auto gewesen, mit dem möglicherweise ein Selbstmordanschlag verübt werden sollte. Der Schlag habe dem afghanischen Ableger der Organisation Islamischer Staat (IS-K) gegolten. Bei dem Drohnenangriff soll es Medienberichten zufolge auch zivile Opfer gegeben haben. Ein Sprecher der Taliban kritisiert die USA, weil sie die Gruppe nicht vorab über den Drohnen-Angriff informiert hätten. Es sei widerrechtlich, dass die USA in anderen Ländern nach Belieben Angriffe ausführten.
Mehr
Mehrere Raketen seien abgefeuert, aber von einem Raketenabwehrsystem abgefangen worden, sagte ein US-Beamter.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker