VG-Wort Pixel

Video Günther wirbt auf letzten Metern für Wiederwahl in Schleswig-Holstein

STORY: Am Sonntag wählen die Menschen in Schleswig-Holstein einen neuen Landtag. Die Umfragen sahen die CDU von Ministerpräsident Daniel Günther zuletzt weit vorn. Der Landesvater warb am Samstag in Eckernförde für seine Partei und damit für seine Wiederwahl. "Na klar, das ist natürlich in dieser Situation, wo wir in den Umfragen relativ deutlich vorne stehen, immer eine gewisse Gefahr. Und deswegen ist aus meiner Sicht wichtig, dass sich hier auch die Frage stellt: Kann ich mich denn darauf verlassen, dass dann die CDU auch weiterregiert, weil die Grünen beispielsweise ja auch sagen, dass sie auch bereit sind, gegen die CDU als Wahlsieger eine Koalition zu bilden. Die SPD genauso, die sagen, egal wie weit die CDU vorne liegt, wir werden trotzdem versuchen, eine Regierung gegen die CDU zu bilden. Und deswegen muss allen klar sein: Wer auf Nummer sicher gehen möchte, wer möchte, dass die Regierung auch ihre Arbeit fortsetzt, muss eben am Sonntag auch wirklich CDU wählen." Stimmen von Wählerinnen und Wählern auf den Straßen von Eckernförde, einen Tag vor der Landtagswahl: "Ja, also, ich bin zufrieden mit dem Zustand, wie er jetzt ist. Ob der so wieder zustande kommt, kann man bezweifeln. Wahrscheinlich reichen zwei Parteien für eine Koalition. Ich hätte Favoriten, Farbkonstellation. Aber die behalte ich dann für mich." "Ich wünsche mir, dass er das mit den Grünen macht. Weil ich finde, die haben bisher gut zusammengearbeitet. Und ich finde, dass auch die vorher mit Habeck das hat gut funktioniert und ich glaube, der macht jetzt auch gute Arbeit und insofern wünsche ich mir, dass sie das weitermachen." "Ministerpräsident ist ein Eckernförder, und das gefällt mir. Aber es ist nicht meine Partei. Meine Partei ist hinter uns hier und das habe ich schon geerbt von meinen Eltern." Laut einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF sah die CDU am Donnerstag bei 38 Prozent, die SPD bei 18, die Grünen bei ebenfalls 18 und die FDP bei 8 Prozent.
Mehr
Derzeit steht der Ministerpräsident einer Regierung aus CDU, Grünen und FDP vor. Nachgefragt beim Landesvater und seinen potentiellen Wählerinnen und Wählern, am Samstag in Günthers Heimatstadt Eckernförde.

Mehr zum Thema



Newsticker