VG-Wort Pixel

Video IAEO: Grossi sieht keine unmittelbare Bedrohung durch AKW Saporischschja

STORY: Dringlichkeitssitzung des Uno-Sicherheitsrates in New York. Per Video war der Behördenchef der Internationalen Atomenergie-Organisation, IAEO, Rafael Grossi zugeschaltet. Thema war Europas größtes AKW, das südukrainische Kernkraftwerk Saporischschja, das unter russischer Kontrolle steht. Nach Meinung der Experten stelle das Kernkraftwerk derzeit kein Sicherheitsrisiko dar. Obwohl es in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten immer wieder unter militärischen Beschuss geraten war. Dies könne sich aber jederzeit ändern, sagte Grossi und forderte Russland und die Ukraine auf, zeitnah einen Besuch der unabhängigen Behörde in dem Kraftwerk zu ermöglichen. Im Vorfeld der von Russland beantragten Sitzung hatte sich Uno-Generalsekretär Guterres tief besorgt gezeigt und vor einer neuen atomaren Katastrophe gewarnt. Er verlangte ein sofortiges Ende aller militärischen Aktivitäten rund um die Anlage. Die Ukraine und Russland machen sich gegenseitig für die Angriffe verantwortlich.
Mehr
Der Chef der Internationalen Atomenergie-Organisation fordert allerdings einen sofortigen Zugang zu Europas größtem Kernkraftwerk.

Mehr zum Thema



Newsticker