VG-Wort Pixel

Video Klimafond will "Geld in die richtige Richtung lenken"

Statt Bäume zu pflanzen, um damit Geld zu verdienen - warum nicht lieber Geld verdienen, um Bäume zu pflanzen? So das Motto von Christian Kroll, Gründer des Unternehmens Ecosia, die Internet-Suchmaschine, deren Gewinne in Aufforstungsprojekte auf der ganzen Welt fließen. Bäume pflanzen ist ein effizientes Mittel im Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel, und genau darum geht es Kroll. „Ich habe Ecosia im Jahr 2009 gegründet. Seitdem hat sich eine ganze Menge verändert. Wir haben.. Damals musste ich Leute immer noch überzeugen, dass Klimawandel überhaupt ein wichtiges Thema ist, und dass man Bäume pflanzen kann, um dieses Thema zu lösen. Zum Glück sind heute mehr Leute sich dieses Problems bewusst, es wird zumindest mal viel drüber geredet. Ich würde mir wünschen, dass auch mehr wirklich gemacht wird." Nun hofft er, dass ein weiteres Projekt zum Schutz des Klimas von dem Vertrauen und dem Netzwerk profitieren kann, das Ecosia sich in den letzten zehn Jahren aufbauen konnte. Kroll beteiligt sich als Venture Partner am World Fund, einem erst kürzlich ins Leben gerufenen Wagniskapitalfond, der klimafreundliche Technologie-Startups fördern will. World Fund Gründungspartner Danijel Visevic erklärt: „Wir investieren nur in Projekte, die mindestens 100 Megatonnen CO2 jährlich einsparen. Wir wollen einen Wandel in der Wirtschaft herbeiführen, weg vom Verbrennen fossiler Energien, wie Öl, Gas und Kohle, hin zu einer Welt, in der wir nur erneuerbare Energien nutzen. Und dafür brauchen wir die entsprechende Technologie." Er habe bereits in der Medienwelt und in der Politik gearbeitet erzählt Visevic, doch er sei zu der Erkenntnis gekommen, dass man den größten Impact habe, wenn man dabei helfen könne, das Geld in die richtige Richtung zu lenken. "Wie viele andere, ich würde sagen, ältere Männer, habe ich erst durch die jungen Frauen, die auf die Straße gingen, wie Greta Thunberg, verstanden, wie ernst unsere Situation ist. Und erst dann habe ich wirklich angefangen, und ich habe wieder eine Gänsehaut, eigene Nachforschungen anzustellen, tiefgehende Nachforschungen darüber, was auf unserem Planeten passiert. Und wenn man dann begreift, wie ernst die Lage ist, wenn man zum Beispiel begreift, dass die Erwärmung bis 2050 anhalten wird und die Folgen schrecklich sind, dann verstehe ich nicht, wie man etwas anderes tun kann, als sein ganzes Leben mit dem Versuch zu verbringen, das abzuwenden." Christian Kroll ist zuversichtlich, dass der World Fund zum richtigen Zeitpunkt kommt, und das Potenzial hat, zu einem der erfolgreichsten Venture Capital Funds für das Klima zu werden. „Das Problem bisher war, dass das Problem Klimawandel nicht durch den Markt gelöst werden konnte, weil einfach die Anreize falsch waren. Das heißt, jetzt die Anreize richtig setzen, und das ist für mich die Kombination von liberalen Gedanken, einer Partei die Klimawandel im Fokus hat und auch sozialer Gerechtigkeit, wenn man das richtig macht, dann kann da glaube ich was ganz Tolles bei rauskommen, und dann kann Deutschland wirklich wieder Vorreiterrolle spielen, was die Lösung des Klimawandels angeht."
Mehr
Die Mit-Initiatoren des "World Fund" Christian Kroll und Danijel Visevic wollen mit gezielten Investitionen in Zukunftstechnologien den Klimawandel aufhalten. Zielmarke: 350 Millionen Euro.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker