VG-Wort Pixel

Video Schweiz: Referendum gegen Ehe für alle

Corinne und Anouk sind ein Paar, sie leben in Zürich und möchten gern die Möglichkeit haben, einander zu heiraten. Ob das in Zukunft auch in der Schweiz möglich sein wird, darüber entscheiden die Eidgenossinnen und Eidgenossen am Sonntag. Bisher ist dort die Ehe ausschließlich zwischen Mann und Frau möglich. "Ich wünsche mir für meine persönliche Zukunft, dass ich lieben kann wen ich möchte. Ich möchte selber entscheiden, ob ich meine Partnerin heirate. Ich möchte selber entscheiden, ob das jetzt der richtige Weg für mich ist, dass ich eine Familie gründe", so Anouk. Eingetragene Partnerschaften gibt es in der Schweiz bereits, doch die haben nicht alle Rechte einer Ehe. So ist für gleichgeschlechtliche Paare bis heute die vereinfachte Einbürgerung oder die gemeinsame Adoption eines Kindes nicht möglich. Auch haben sie keinen Zugang zur Fortpflanzungsmedizin. All das wollten Bundesrat und Parlament ändern, doch dann beantragten Gegner des Vorhabens ein Referendum, mit dem Ziel, die Ehe als eine Verbindung ausschließlich zwischen Mann und Frau schützen. So auch Eric, vom Referendumskommitee Papa.maman.ch. "Ich bin sehr besorgt, denn da wird herumexperimentiert. Unlängst hat der emeritierte Papst Benedikt einen Text veröffentlicht, der daran erinnert, dass es so etwas in der Geschichte der Menschheit nie gab. Keine andere Zivilisation hat ihren Kindern je die Väter vorenthalten. Dahinter steckt die Idee, dass das Vaterbild abgeschafft wird. Und wenn dieses Gesetz durchgeht, wird es langfristige Auswirkungen auf die Balance in unserer Gesellschaft haben." UnterstützerInnen des Gesetzes haben da eine klare Meinung, so Raphaele und ihre Freundin Kelly aus Genf. "Man könnte denken, die Schweiz sei weit voraus was rechtliche Fragen angeht. Aber nein, wir hängen hinterher im Vergleich zu den Niederlanden oder anderen Ländern Europas." "Sogar Brasilien und andere Staaten in Südamerika haben das umgesetzt. Aber die Schweiz, ein so entwickeltes und reiches Land, wir müssen in einem Referendum darum kämpfen. Das sollte nicht so sein." Und richtig, die Schweiz hängt hinterher. Sie ist eines der letzten Länder Westeuropas, in denen die Ehe für alle nicht möglich ist, neben Italien und Griechenland.
Mehr
Bundesrat und Parlament wollten gleichgeschlechtlichen Paaren die Ehe öffnen, ganz gleichberechtigt. Doch einige Menschen in der Schweiz haben etwas dagegen. Sie möchten, dass sich die SchweizerInnen am Sonntag gegen das Gesetz entscheiden.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker