VG-Wort Pixel

Video Wärmepumpen - Produzieren für die unbegrenzte Nachfrage

STORY: Es ist verflixt. Eigentlich hat man es bei Stiebel Eltron noch nie so gut gehabt, wie jetzt: Im Hauptwerk des Heizungsherstellers im niedersächsischen Holzminden produzieren Mitarbeiter dieser Tage rund um die Uhr, um energieeffiziente Wärmepumpen herzustellen, damit Deutschland sich vom russischen Gas unabhängig machen kann. Allerdings hat es das Unternehmen auch noch nie so schwer gehabt, angesichts von Lieferengpässen, Fachkräftemangel und steigenden Energiekosten. Faktoren, die es erschweren, die aktuell nahezu unbegrenzte Nachfrage zu befriedigen. Der Fachkräftemangel kann dabei im Fall von Stiebel Eltron dabei auch von Arbeitskräften aus dem Ausland nicht unmittelbar gelöst werden, erklärt Geschäftsführer Kai Schiefelbein. "Die Leute brauchen Ausbildung, weil Fachkraft ist ja nicht Fachkraft. Wenn ich eine exzellente medizinisch-technische Assistentin habe - die Flüchtlinge aus Ukraine sind ja nun mal überwiegend Frauen - dann darf die natürlich noch lange nicht Kältekreise löten. Weil sie dafür eben Löten können muss. Das heißt, sie brauchen eine Löter-Ausbildung, eine Heizungs-Sanitärausbildung. Oder wenn ich hinten an den Prüfstand gehe, dann brauche ich da Elektriker, weil die eben auch ein spannungsführenden Teilen arbeiten. Und das heißt, wir müssen Leute, die intellektuell mit hoher Wahrscheinlichkeit exzellent dazu in der Lage sind, denen müssen wir die formale Qualifikation verschaffen, dass sie die Arbeit machen dürfen." Der Nachfrageschub ist für das 1924 gegründete Unternehmen ein Glücksfall. Im vergangenen Jahr verkaufte es 50.000 Wärmepumpen und rechnet in diesem Jahr mit mit immerhin 80.000 Stück. Man hätte aber auch noch 50.000 mehr verkaufen können. Mittelständische Familienunternehmen gelten als Motor der hiesigen Wirtschaft. Jahrzehntelang profitierte Deutschland dabei von billiger Energie aus Russland. Seit dem Einmarsch in die Ukraine ist man nun gezwungen, über eine wirtschaftliche Zukunft nachzudenken, die nicht davon abhängt, einem feindseligen Regime Milliarden für Energie zu zahlen.
Mehr
Das Unternehmen Stiebel Eltron aus Holzminden produziert bereits rund um die Uhr - hätte im laufenden Jahr sogar 50.000 Wärmepumpen mehr verkaufen können. Der Mittelständler wird aber von Lieferengpässen, Fachkräftemangel und steigenden Energiekosten ausgebremst.

Mehr zum Thema



Newsticker