VG-Wort Pixel

Indischer Nationalpark Wütende Elefanten gehen auf Autos los – und rammen sich ihren Weg frei

Wie die Trampeltiere: Eine Herde Asiatischer Elefanten stürmt einen Highway im Jim Corbett Nationalpark in Indien. Ein Elefantenbulle läuft vorweg, gefolgt von einem Jungtier mit Kalb. Sie versuchen, die beiden Autos von der Straße wegzuschieben. Auf das weiße Auto gehen gleich mehrere Tiere los. Der Autofahrer hupt, kann die aggressiven Vierbeiner jedoch nicht vertreiben. Eigentlich sind die starken Riesen für ihr sanftmütiges Wesen bekannt. Asiatische Elefanten zeichnen sich durch ihren Familiensinn und ihre hohe Intelligenz aus. Doch die Dickhäuter sind bedroht. Waldrodungen treiben die Elefanten zunehmend in Richtung Zivilisation. Immer wieder kommt es zu gefährlichen Zusammenstößen zwischen Mensch und Tier – nicht nur in Nordindien. Im Corbett Nationalpark leben die Tiere noch artgerecht in freier Wildnis zusammen. Allerdings ist der Nationalpark ist auch ein beliebtes Touristenziel: Die parkenden Autos versperren die Marschroute der Elefanten. Als der Weg freigeräumt ist, zieht die gesamte Herde friedlich von dannen.
Mehr
Eine Herde Asiatischer Elefanten rammt in einem indischen Nationalpark Fahrzeuge von der Straße, als wären sie Spielzeug. Zu Angriffen der tonnenschweren Rüsselträger kommt es häufiger – und das hat einen traurigen Grund. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker