VG-Wort Pixel

Im Aquarium Rochen spielen "Fußball" – und das aus gutem Grund

Sehen Sie im Video: Zoologen geben Rochen einen Ball zum Spielen – aus gutem Grund.


Das Spiel beginnt… Langstachel schnappt sich die Kugel… Doch was ist das? Fledermaus bringt einen weiteren Ball ins Spiel. Da kommt der vorwitzige Ray aus dem dunklen Team und … ja er hat den Ball. Zoologen des Oregon Coast Aquariums haben jetzt ein faszinierendes Video veröffentlicht. Es zeigt einen Wurf Kalifornischer Adlerrochen, auf Englisch "Ray Bats", also Fledermausrochen, die von den Forschern zum Spiel herausgefordert werden. Die Rochenart lebt in küstennahen Regionen im östlichen Pazifik. In der Natur suchen sie ihre Nahrung im Sand und zwischen Steinen des Meeresbodens. Mitarbeiter des Aquariums haben Nahrung in Plastikbällen versteckt, um die Rochen-Babys zu animieren ihr arttypisches Verhalten bei der Nahrungssuche auszuleben und Kontrolle und Wahlmöglichkeiten über ihre Umgebung auszuüben. "Wir machen das mit all unseren Tieren", schreibt das Aquarium in einer Stellungnahme. "Die Bereicherung hilft, sowohl die physischen als auch die psychischen Bedürfnisse der Tiere zu befriedigen." Diese Bereicherung sei für den Tierschutz ebenso wichtig wie die richtige Ernährung und tierärztliche Versorgung.
Mehr
Zoologen haben Rochen in einem Aquarium einen Ball zum Spielen ins Wasser geworfen. Tatsächlich reagieren die jungen Fische darauf. Was wie Spaß aussieht, verfolgt einen wichtigen Zweck.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker