VG-Wort Pixel

England Weihnachtsbeleuchtung eines Elektrikers: Mann sammelt über 21 Jahre rund 30.000 Festtagslichter

Sehen Sie im Video: Weihnachtsbeleuchtung eines Elektrikers – Mann sammelt über 21 Jahre rund 30.000 Festtagslichter.








Der Elektriker Nigel Watkinton fürchtet seine Stromrechnung wohl nicht. 


Ortsmarke: Scarborough, North Yorkshire, England 


Seit 21 Jahren schmückt er sein Haus in voller Lichterpracht. Über die Jahre haben sich so 30.000 Lichter angesammelt. 


Die Idee entstand, als Nigel vor 21 Jahren den Garten eines Freundes dekorierte. 


Seitdem gibt er jedes Jahr um die 600 Euro für Weihnachtsdekoration aus. Viele Menschen spenden ihm jedoch auch Lichterketten zur Dekoration. 


Nach und nach hat der Brite so eine umfangreiche und teure Weihnachtsbeleuchtung angesammelt. 


Dieses Jahr hat er bereits im August mit dem Dekorieren begonnen. 


„Mein allerliebster Moment ist es, wenn die Menschen aus einer Seitenstraße kommen und dann unseren Garten sehen. Dieses Jahr rechne ich wieder mit vielen beeindruckten Besuchern.“ – Nigel ggü. SWNS 


Im Durchschnitt hat Nigel die letzten Jahre rund 120 Euro pro Jahr an Stromkosten – ausschließlich für die Beleuchtung – gezahlt. 


Um die Kosten zu reduzieren, sind die meisten Lampen LED-Leuchten, die deutlich weniger Energie verbrauchen. 


Die Beleuchtung bleibt jedes Jahr bis Weihnachten stehen.  


Anschließend braucht Nigel den gesamten Januar, um alle Lichter zu entfernen. 


In diesem Jahr geht es für ihn nicht ausschließlich um die Tradition.  
Er möchte mit den Lichtern auch seinem verstorbenen Vater gedenken. 
Mehr
So eine Beleuchtung hat man selten gesehen: Die meisten fangen erst im Dezember an, für die Feiertage zu schmücken, doch Elektriker Nigel Watkinton beginnt seit 21 Jahren bereits im August.

Mehr zum Thema

Newsticker