HOME

Airbus-Absturz über dem Atlantik: Pilot der Unglücksmaschine identifiziert

Mehr als drei Wochen nach dem Absturz der Airbus-Maschine über dem Atlantik ist die Leiche des Piloten identifiziert worden. Noch immer wurden nicht alle 228 Insassen geborgen. Die Unfallermittler kündigten für kommende Woche einen ersten Bericht an - warnten allerdings vor zu hohen Erwartungen.

Die brasilianischen Experten machen bei der Identifizierung der ausländischen Opfer des Air-France-Unglücksflugs 447 große Fortschritte. Nach den ersten drei Deutschen wurden jetzt auch der französische Pilot und ein Mitglied des Kabinenpersonals unter den bislang aus dem Atlantik geborgenen Opfern ausgemacht. Flugkapitän Marc Dubois und ein Steward seien von den Gerichtsmedizinern eindeutig identifiziert worden, bestätigte Air France am Donnerstag in Paris. Unternehmenschef Pierre-Henri Gourgeon habe den Familien der beiden Opfer bereits sein Beileid ausgesprochen.

Über die genaue Zahl der bis zum Donnerstag identifizierten Personen gibt es bisher keine exakten Angaben. Insgesamt wurden bisher erst 50 Opfer des Fluges von Rio de Janeiro nach Paris geborgen. Das Bundesaußenministerium bestätigte am Mittwochabend, die Identität dreier Deutscher sei festgestellt worden. Dabei handele es sich um eine Frau aus Hamburg sowie zwei Männer aus Bayern. Nach Angaben von Interpol vom Dienstag waren bis zu diesem Zeitpunkt elf Menschen identifiziert: Acht Brasilianer, ein Deutsch-Brasilianer, ein Brite sowie ein Schweizer mit zusätzlicher brasilianischer Staatsbürgerschaft.

Ermittler wollen Bericht vorlegen

Die französischen Flugunfallermittler kündigten unterdessen für den kommenden Donnerstag (2. Juli) ihren ersten Zwischenbericht zum Absturz des Airbus A330 an. Zugleich warnten sie allerdings vor zu großen Erwartungen. Es werde sich um einen reinen Faktenbericht handeln, teilte die Behörde für Flugunfallanalysen (BEA) in Le Bourget bei Paris mit.

Die Flugunfallermittler hatten zuletzt immer wieder betont, dass es bislang keine gesicherten Erkenntnisse über die Hintergründe der Katastrophe mit 228 Todesopfern gebe. Die Untersuchungen könnten sich sehr lange hinziehen. Schwierig gestaltet sich die Suche nach der Ursache des Absturzes vor allem deswegen, weil von den beiden Flugschreibern jede Spur fehlt. Sie liegen wahrscheinlich mehrere tausend Meter tief im Atlantik. Die Chancen, die Blackboxen zu finden, werden immer geringer, da sie nur noch wenige Tage Signale aussenden. Anfang der Woche bestätigte Paris, französische Marineschiffe hätten Geräusche im Gebiet der Absturzstelle registriert, sie stammten aber nicht von dem Flugdatenschreiber.

Der Airbus A330 war am 1. Juni in einem Gewittersturm auf dem Weg von Rio de Janeiro nach Paris verunglückt, aus nach wie vor nicht geklärter Ursache. Bei der Katastrophe kamen alle Besatzungsmitglieder und Passagiere ums Leben, darunter auch 28 Deutsche.

DPA/AP/Reuters / AP / DPA / Reuters
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg