VG-Wort Pixel

Aserbaidschan Nach Meldung über Explosion: Behörden erklären Feuer im Kaspischen Meer mit Vulkanausbruch

Bilder zeigen die riesige Explosion vor der Küste Aserbaidschans
Bilder zeigen die riesige Explosion vor der Küste Aserbaidschans
© Gavriil Grigorov / Tass / Imago Images
Nach Berichten über eine mögliche Explosion auf einer Offshore-Plattform vor der Küste Aserbaidschans kam nun eine Erklärung des staatlichen Öl- und Gasunternehmens. Es soll sich um einen Vulkanausbruch gehandelt haben.

Die Südkaukasus-Republik Aserbaidschan hat das große Feuer unweit eines Erdgasfeldes im Kaspischen Meer mit einem Vulkanausbruch erklärt. Es habe sich um einen Schlammvulkan gehandelt, der Methan und andere brennbare Gase ausstoße, teilte das staatliche Öl- und Gasunternehmen Socar am Montag laut aserbaidschanischen Medien mit.

Behörden dementieren Explosion

Die Behörden hatten zuvor Berichte über eine mögliche Explosion auf einer Offshore-Plattform dementiert und einen Unfall dort ausgeschlossen. In der autoritär geführten Ex-Sowjetrepublik ist es allerdings kaum möglich, Informationen unabhängig zu überprüfen.

Am späten Sonntagabend hatten Menschen Videos von riesigen Flammen vor der Küste Aserbaidschans veröffentlicht. Einige Medien hatten daraufhin berichtet, es könnte eine Explosion auf einer Offshore-Plattform gegeben haben.

rw DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker