VG-Wort Pixel

Rührende Geste Autohaus in Brasilien macht Straßenhund zu "Mitarbeiter auf vier Pfoten"

Autohaus in Brasilien adoptiert Straßenhund
Tuscon Prime an seinem "Arbeitsplatz"
© tucson_prime/Instagram
Monatelang lungerte ein Streuner in Brasilien vor einem Autohaus herum. Doch statt ihn zu verjagen, wurde der Hund von den Mitarbeitern adoptiert - und offiziell als "Berater" eingestellt.

Mit dieser Geste begeistert ein Autohaus in Brasilien ein ganzes Land: Die Hyundai-Niederlassung in Serra, im Bundesstaat Espírito Santo, hat einen Straßenhund adoptiert und ihm somit ein neues Zuhause gegeben. Aber nicht nur das: Tucson Prime, so der Name des Mischlings, wurde offiziell zum Mitarbeiter befördert und wird auf der Firmenwebsite als "Berater auf vier Pfoten" geführt. 

Der Streuner hielt sich regelmäßig vor den Geschäftsräumen auf und ließ sich nicht vertreiben. Schließlich fasste sich der Geschäftsführer ein Herz und adoptierte den Hund. Das etwa ein Jahr alte Tier wurde gründlich gesäubert und geimpft, bekam Futter und einen Namen. Seitdem ist der Vierbeiner aus dem Autohaus nicht mehr wegzudenken. Zunächst fungierte er nur als Maskottchen, doch der Zuspruch der Kunden war so groß, dass Tuscon sogar einen offiziellen Titel und einen Angestelltenausweis erhielt. Er darf auf den Schreibtischstühlen Platz nehmen und in den Autos Probe liegen.

Tuscon Prime: Vom Straßenhund zum Instagram-Star

Zudem hat er eine eigene Internetseite, der bereits 77.000 Menschen folgen. Lokale Medien wurden auf die rührende Geschichte aufmerksam und berichteten, was dem Autohaus zahlreiche Interessenten und potenzielle Kunden einbrachte. Aber auch Menschen, die bereits einen Wagen erworben haben, kehren regelmäßig zurück, um Tuscon einen Besuch abzustatten. Vor allem bei Kindern erfreut sich das Tier großer Beliebtheit und ist die perfekte Ablenkung.

View this post on Instagram

⏬⏬⏬ ⠀ "Mais do que pet friendly, somos pet family: se hoje é o Dia do Vira-lata, não faltam razões e #pets para comemorar! Conheçam o @tucson_prime o “cãosultor” de vendas da concessionária @PrimeHyundai de Serra – ES. O novo integrante tem cerca de um ano, foi acolhido pela família #Hyundai e já conquistou colegas de trabalho e clientes com a sua simpatia - e se ele também acabou de conquistar a sua, toque duas vezes na foto!" ⠀ 🐶Nosso orgulho saiu na @hyundaibr pelo Dia do Vira-Lata, esbanjando seu novo crachá e o carisma de sempre! Agora não tem como evitar: TUCSON é o "cãosultor" mais famoso desse Brasil (autógrafos depois, gente 😂). ⠀ #PrimeHyundai #HyundaiES #HyundaiSerra #HyundaiVitoria #GrupoPrime #HyundaiéPrime #TucsonCãosultor

A post shared by Prime Hyundai (@primehyundai) on

Und es ist eine positive Geschichte aus einem Land, das zu den am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Regionen der Welt gehört. Laut den Daten der Johns-Hopkins-Universität haben sich bisher fast drei Millionen Menschen in Brasilien mit Covid-19 infiziert. Mehr als 99.000 Erkrankte sind bereits verstorben.

Quelle:Instagram Tuscon Prime


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker