HOME
"Wir wollen arbeiten!": Demonstranten in Ogden, im US-Bundesstaat Utah fordern ein Ende der Haushaltssperrre

Haushaltssperre in den USA

Wie "Shutdown"-Betroffene versuchen, sich ohne Gehalt über Wasser zu halten

Während Donald Trump und die Demokraten sich im Haushaltsstreit unversöhnlich gegenüberstehen, wissen viele Staatsbedienstete nicht mehr, wie sie ihre Familien ernähren sollen - und suchen verzweifelt nach Möglichkeiten zum Geldverdienen.

Von Marc Drewello
Brand in Arizona

Sawmill Fire in Arizona

Es ist ein Feuer! Vater feiert Party für sein ungeborenes Kind – und löst einen Flächenbrand aus

Kellnerin aus Arizona

Arizona

Eine Kellnerin klaut Geld - 20 Jahre später überrascht sie ihre Chefin

Hyundais Liebling

Hyundai Tucson 2018

Fahrbericht: Hyundai Tucson

Hyundais Liebling

Lil Peep

HipHop-Star Lil Peep

Aufstrebender US-Rapper stirbt mit 21 Jahren

NEON Logo
In den USA hat ein Mann eine Spinne mit einem Bunsenbrenner versucht zu töten.

USA

Mann jagt Spinnen mit Bunsenbrenner und fackelt sein Haus ab

Hyundai Kona

Fahrbericht: Hyundai Kona 1.0 T-GDI

Kleiner Eroberer

Bis zu 185 km/h ist er schnell.

Hyundai Tucson 1.7 CRDi 2WD

Koreanischer Lichtblick

Koks in Muttermilch

Gefährliche Rückstände

US-Reporterin schnupft Koks und gibt danach Baby die Brust

Ein kahler Baum in einer Feldlandschaft in Arizona

Arizona

Zwei Männer sterben bei Gluthitze - einer wird dehydriert gerettet

Ein kahler Baum in einer Feldlandschaft in Arizona

Arizona

Extreme Hitze tötet fünf Menschen - darunter ein deutscher Wanderer

Der Hyundai Tucson verkauft sich prächtig

Hyundais neue Strategie

VW fest im Blick

Ab 22.400 Euro ist er erhältlich.

Hyundai Tucson 2.0 CRDi 4WD

Groß, schwer und komfortabel

Die Benzin-Topversion kostet 34.200 Euro.

Hyundai Tucson 1.6 T-GDI

Eine Stadt auf Rädern

"Sie werden gefasst und zum vollsten Umfang des Gesetzes verurteilt", warnt das FBI im Internet potentielle Sex-Straftäter.

Sexueller Missbrauch

FBI lockt deutschen Lehrer in die Kindersexfalle

Flugzeuge auf der Wüsten-Schlachtbank
Blog

Follow Me

Flugzeuge auf der Wüsten-Schlachtbank

Von Till Bartels

Fund von "Curiosity"

Kieselsteine auf dem Mars

Mutter des King of Pop

Katherine Jackson "auf Urlaub" von Familienkrieg

Videostatement auf Youtube

Gabrielle Giffords zieht sich aus Kongress zurück

Kongressabstimmung zu US-Schuldenkompromiss

Gabrielle Giffords - Rückkehr einer Kämpferin

Nach dem Blutbad in Arizona

Attentatsopfer Giffords wird in Reha-Klinik verlegt

Anschlagsopfer Gabrielle Giffords

Erster Schritt zurück in ihr Leben

Von Niels Kruse

Attentatsopfer aus Tucson

Gabrielle Giffords kann wieder lächeln

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.