VG-Wort Pixel

USA Mann jagt Spinnen mit Bunsenbrenner und fackelt sein Haus ab

In den USA hat ein Mann eine Spinne mit einem Bunsenbrenner versucht zu töten.
In den USA hat ein Mann versucht, Spinnen mit einem Bunsenbrenner zu töten. Am Ende musste die Feuerwehr kommen. 
© Berezko/Getty Images
Mit einem Bunsenbrenner hat ein Mann aus den USA versucht, Spinnen in seinem Haus zu töten. Am Ende musste die Feuerwehr ausrücken, um Schlimmeres zu verhindern.

Nicht wenige Menschen ekeln sich vor Spinnen. Die Panik ist vor allem groß, wenn man bei sich Zuhause eine entdeckt. "Mach sie bloß weg", heißt es in solchen Momenten bei vielen. Ähnlich muss es wohl bei einem Mann aus den USA gewesen sein.

Als er in seinem Haus in Tucson im US-Bundesstaat Arizona Spinnen entdeckt hatte, griff er unüberlegt zum Bunsenbrenner, um die unerwünschten Gäste zu töten. Statt den Spinnen den Garaus zu machen, setzte er sein Heim in Brand, berichtet der Lokalsender KIRO-TV.

Mann und seine Mutter konnten sich retten

Die Feuerwehr musste mit 23 Mann ausrücken und konnte das Feuer innerhalb von zehn Minuten löschen. Dem Bericht zufolge konnten sich der Mann und seine im Haus lebende Mutter noch in letzter Minute retten. Beide blieben unverletzt.

Skurril: Einen ähnlichen Fall gab es vor mehr als drei Jahren in der US-Metropole Seattle. Damals hatte ein Mann ebenfalls bei der Jagd auf eine Spinne sein Haus in Brand gesteckt. Mit einer Sprühdose und einem Feuerzeug hatte er versucht, das Tier zu töten, nachdem es in eine Lücke in der Wand geflüchtet war. Die Feuerwehr konnte auch hier Schlimmeres verhindern. Der Mann lebte ebenfalls mit seiner Mutter im Haus und beide konnten sich noch rechtzeitig retten.

Nun raten Sie mal, welcher Lokalsender schon damals über diesen Fall berichtet hatte? Richtig, der Lokalsender KIRO-TV. Zufälle gibt's. 

Spinne im Netz
rpw

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker