HOME
Amtierender US-Justizminister Matthew Whitaker

US-Justiz klagt chinesischen Technologiekonzern Huawei und Finanzchefin Meng an

Die US-Justiz hat Anklage gegen den chinesischen Smartphone- und Telekommunikationsriesen Huawei und dessen Finanzdirektorin Meng Wanzhou erhoben.

Die russische Anwältin Natalia Weselnizkaja

Russische Anwältin mit Kontakt zum Trump-Team in den USA angeklagt

Ein Richter setzte neue Regelungen für Abschiebungen aus

Weiterer Rückschlag für Trumps Einwanderungspolitik

Trumps ehemaliger Anwalt Michael Cohen

US-Justiz will "deutliche" Haftstrafe für Trumps Ex-Anwalt

Merkel bleibe de facto die "Anführerin von Europa", konstatierte die Zeitschrift
+++ Ticker +++

News des Tages

"Forbes"-Magazin kürt Angela Merkel erneut zur mächtigsten Frau der Welt

US-Ermittler werfen Donald Trumps Ex-Wahlkampfmanager Paul Manafort Lügen vor

Russland-Untersuchungen

US-Ermittler werfen Trumps Ex-Wahlkampfchef Manafort Lügen vor

Paul Manafort

US-Ermittler werfen Trumps Ex-Wahlkampfmanager Manafort Lügen vor

Shake-Hands zwischen Donald Trump und dem obersten US-Richter John Roberts, der den Präsidenten massiv kritisiert

Öffentliche Schelte

Oberster US-Richter Roberts weist Trump zurecht: "Es gibt keine Obama-Richter oder Trump-Richter"

Assange lebt in ecuadorianischer Botschaft in London

Wikileaks: Panne der US-Justiz macht Anklage gegen Assange publik

Russland soll sich über Onlinenetzwerke auch in den aktuellen US-Wahlkampf eingemischt haben

US-Justiz verfolgt mutmaßliche russische Einmischung auch in Wahlkampf 2018

Todesstrafe: Blick in die Hinrichtungskammer im Gefängnis Washington State Penitentiary

Urteil

US-Bundesstaat Washington schafft die Todesstrafe ab – die Begründung hat es in sich

US-Justizminister Jeff Sessions

Sessions: US-Justiz lässt sich nicht "unzulässig" von Politik beeinflussen

Nick Carter sieht sich schweren Anschuldigungen gegenüber.

Nick Carter

US-Justiz prüft Vergewaltigungsvorwurf

Cody Wilson hat die Plastik-Waffe "Liberator" entwickelt

Kunststoff-Knarren

Gericht untersagt Waffen aus dem 3D-Drucker - doch das Urteil kommt zu spät

Von Sebastian Ostendorf
Maria Butina

Maria Butina

Wie diese russische Agentin mit Sex und Waffen Trumps Republikaner infiltriert haben soll

Donald Trump Wladimir Putin VI

US-Russland-Verhältnis

Strategie oder Wahnsinn? Während Trump kuscht, handelt seine Regierung ganz anders

Von Niels Kruse
US-Justizministerium

Russin wegen versuchter Infiltration von US-Politik festgenommen

Empörung über Trump im US-Kongress

Trumps Auftritt mit Putin löst Empörung im US-Kongress aus

Donald Trump mit Wladmimir Putin in Helsinki

Trump setzt bei Gipfel mit Putin ganz auf Annäherung

Wladimir Putin und Donald Trump

US-Wahlkampf

Hackerangriff: Zwölf russische Spione angeklagt - Demokraten fordern Absage des Putin-Gipfels

Vizeminister Rod Rosenstein

US-Justiz klagt zwölf russische Geheimdienstmitarbeiter an

Kapitol in Washington

US-Kongress macht Weg für Aufweichung von Bankenregeln frei

Lucas Glover twitterte: "Es geht allen gut"

Miami

Schlecht gespielt: Ehefrau verprügelt US-Golfstar Lucas Glover

VW-Chef Herbert Diess

VW-Chef Diess soll beim FBI über Vorgänger Winterkorn ausgesagt haben

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.