HOME
Trump Comey

Russland-Untersuchungen

Bericht entkräftet Trumps Verschwörungstheorie zum FBI – Ex-Chef Comey: "Alles Lügen"

Ein offizieller Bericht des Justizministeriums weist Donald Trumps "Hexenjagd"-Vorwürfe gegen das FBI zurück. Den Präsidenten beeindruckt das wenig. Ex-FBI-Chef James Comey meldete sich ebenfalls zu Wort.

Ericsson räumte Zahlung von Schmiergeldzahlungen ein

Ericsson akzeptiert Vergleich mit US-Justizministerium wegen Korruption

Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman

Drei Verdächtige in den USA der Spionage bei Twitter beschuldigt

Der bearbeitete Mueller-Bericht zur Russland-Affäre

Beschluss

US-Gericht: Justizministerium muss Mueller-Bericht zu Russland ungeschwärzt übergeben

US-Justizminister William Barr

US-Justizministerium leitet strafrechtliche Untersuchung zu Mueller-Report ein

Seite im Darknet

337 Festnahmen: Weltweiter Schlag gegen Kinderporno-Nutzer

Auflistung der US-Behörden von Kinderporno-Websites

Weltweit 337 Verdächtige bei Ermittlungen zu Kinderpornoplattform festgenommen

Untersuchung gegen BMW und VW in den USA

US-Justizministerium untersucht Absprache von BMW und VW mit Kalifornien

2008 stand Jeffrey Epstein in Florida vor Gericht, kam aber mit einer kleinen Strafe davon.

Tod von Jeffrey Epstein

US-Justizministerium versetzt Gefängnisdirektor und beurlaubt zwei Wärter

Das Metropolitan Correctional Center in New York

Nach Epsteins Tod in Haft Gefängnisdirektor versetzt und zwei Wärter suspendiert

In diesem Gefängnis in Manhattan saß Epstein ein

US-Justizministerium untersucht mutmaßlichen Suizid von Finanzmann Epstein

Donald Trump Andrew McCabe

Russland-Affäre

Angst vor neuen Ermittlungen? Donald Trump schießt sich auf das FBI ein

Von Niels Kruse
Ein Mädchen legt Wäsche zusammen

Zu Zwangsarbeit verdonnert

US-Ehepaar hielt Mädchen 16 Jahre lang als Haussklavin

Game over - der Präsident macht es sich etwas einfach.

Mueller-Report

Darum ist das Spiel für Trump noch längst nicht vorbei

Der US-Sonderermittler Robert Mueller

US-Abschlussbericht zu Russland-Affäre wird am Donnerstag veröffentlicht

Plakate zur Unterstützung von Julian Assange liegen vor dem Westminster-Amtsgericht

Wikileaks-Gründer

Assange und die USA: Was hinter der Verhaftung des Wikileaks-Gründers steckt

Von Rune Weichert
Lori Loughlin, hier auf einem Event in Los Angeles, könnte eine sehr lange Zeit im Gefängnis verbringen müssen

Lori Loughlin

Schauspielerin der Geldwäsche beschuldigt

Sonderermittler Mueller weist belastenden Bericht über Donald Trump zurück

Sonderbericht

Sonderbericht liefert keine Hinweise auf Absprachen mit Moskau - Trump keilt zurück

US-Ermittler werfen Donald Trumps Ex-Wahlkampfmanager Paul Manafort Lügen vor

Steuer- und Bankenbetrug

Trumps Ex-Wahlkampfmanager Manafort zu knapp vier Jahren Haft verurteilt

Donald Trump-Ermittler Rod Rosenstein und Jeff Sessions

Rod Rosenstein

Wegen Russland-Ermittlungen gegen Trump-Team? US-Vizejustizminister vor Abgang

Matthew Whitaker

Nach Sessions-Rücktritt

Matthew Whitaker: Trumps neue Augen und Ohren im Justizministerium

Von Niels Kruse
US-Präsident Donald Trump

Midterm-Election

"Sie hassen Deinen Präsidenten" - wie vor der Wahl mal wieder bei Twitter und Co. manipuliert wird

Paketbombe CNN

Anschlagsversuche

Paketbomben an Trump-Kritiker: Verdächtiger in Florida gefasst

Ex-Volkswagen-Chef Martin Winterkorn

Abgasskandal

US-Justiz klagt Ex-VW-Chef Winterkorn an

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.