HOME

Gefängnisstrafe: Mit 2,0 Promille hinterm Steuer

Sängerin Diana Ross muss wegen Trunkenheit am Steuer für zwei Tage ins Gefängnis. Ein Richter hat die R&B-Diva für schuldig befunden, betrunken Auto gefahren zu sein.

Sängerin Diana Ross muss wegen Trunkenheit am Steuer für zwei Tage ins Gefängnis. Ein Richter in Tucson (US- Bundesstaat Arizona) hat die Pop-Diva für schuldig befunden, im Dezember 2002 betrunken Auto gefahren zu sein. Der Anwalt der Entertainerin sagte dem Internetdienst "E!Online", dass Ross das Urteil als "faire Lösung" begrüßte. Die Sängerin muss ihre Strafe vor dem 9. März absitzen.

Anklagepunkt "extreme Trunkenheit" fallen gelassen

Ross hatte sich aus New York telefonisch beim Gericht gemeldet und ihre Schuld eingeräumt. Dadurch konnte sich die 59-jährige Sängerin einem Prozess und einer härteren Strafe von bis zu 10 Tagen Gefängnis entziehen. Der Richter hatte einen Anklagepunkt von "extremer Trunkenheit" fallen gelassen.

2,0 Promille im Blut

Ross war im Dezember 2002 in Arizona nach reichlichem Alkoholgenuss festgenommen worden. Ein Autofahrer hatte ihre Schlangenlinienfahrt beobachtet und die Polizei alarmiert. Eine Blutprobe ergab einen Alkoholgehalt von 2,0 Promille.

Themen in diesem Artikel