VG-Wort Pixel

Saudi-Arabien Mit Botox gespritzt: Dutzende Kamele von Schönheitswettbewerb ausgeschlossen

Ein Kamel auf der arabischen Halbinsel (Archivbild)
Wer so süß gucken kann, braucht kein Botox: ein Kamel auf der arabischen Halbinsel (Archivbild)
© David Gabis / Picture Alliance
Beim alljährlichen König-Abdulaziz-Festival in Saudi-Arabien treten Kamele zu Schönheitswettbewerben an. Dabei geht es um sehr viel Geld – was manche Züchter zum Schummeln verleitet.

Die Behörden in Saudi-Arabien haben eine Großrazzia gegen Betrug bei Schönheitswettbewerben für Kamele durchgeführt und mehr als 40 Tiere vom alljährlichen König-Abdulaziz-Kamel-Festival ausgeschlossen. Die Kamele sollen Botox-Injektionen und andere künstliche Verschönerungen erhalten haben, wie zahlreiche Medien unter Berufung auf die staatliche saudische Presseagentur SPA berichten.

Das bei den Saudis sehr populäre König-Abdulaziz-Festival läuft bereits seit Anfang Dezember. Die Züchter der schönsten Kamele treten dort an, um Preisgelder in Höhe von rund 66 Millionen Dollar zu gewinnen. Botox-Injektionen, Gesichtsstraffungen und andere kosmetische Eingriffe, um die Kamele attraktiver zu machen, sind streng verboten. Die Juroren entscheiden anhand der Form der Köpfe, der Hälse, der Höcker, der Ausstaffierung und der Körperhaltung der Kamele über die Gewinner.

Kamelzüchtern drohen hohe Strafen

Die Juroren des einmonatigen Festivals in der Wüste nordöstlich der Hauptstadt Riad hätten ihr Vorgehen gegen künstlich aufgehübschte Kamele verschärft, indem sie "spezielle und fortschrittliche" Technologie einsetzten, um Manipulationen zu erkennen, teilte die SPA laut dem arabischen Nachrichtensender Aljazeera am Mittwoch mit.

In diesem Jahr hätten die Behörden festgestellt, dass Dutzende von Züchtern die Lippen und Nasen ihrer Kamele gestreckt und Hormone verwendet hätten, um die Muskeln der Tiere zu stärken. Außerdem hätten sie Botox in Köpfe und Lippen injiziert, um sie zu vergrößern, Körperteile mit Kautschuk aufgebläht und Füllstoffe verwendet, um die Gesichter der Kamele entspannter wirken zu lassen.

Die Organisatoren seien "bestrebt, alle Manipulationen und Täuschungen bei der Verschönerung von Kamelen zu unterbinden", heißt es den Berichten zufolge in der Mitteilung der SPA. Und sie würden "strenge Strafen gegen die Manipulatoren verhängen".

Der Schönheitswettbewerb der Kamele ist das Herzstück des riesigen Festivals, bei dem auch Kamelrennen und andere Veranstaltungen stattfinden und mit den Tieren gehandelt wird. In der Regel nehmen Tausende Dromedare daran teil. Mit dem bunten Spektakel soll die Rolle des Kamels in der Tradition und im Erbe der Beduinen bewahrt werden, während das ölreiche Saudi-Arabien zugleich mit der Modernisierung durch Megaprojekte wie der 500 Milliarden Dollar teuren "Zukunftsstadt" Neom am Roten Meer voranschreitet.

Die Kamelzucht ist eine Multimillionen-Dollar-Industrie, und ähnliche Veranstaltungen wie das König-Abdulaziz-Kamel-Festival finden überall in der Region statt.

Quellen: Aljazeera, "The Guardian", Associated Press

mad/tkr

Mehr zum Thema

Newsticker