HOME

Bremen: Zwei Tote bei Absturz eines Sportflugzeugs

Beim Absturz eines Sportflugzeugs in eine Lagerhalle in Bremen kamen zwei Männer ums Leben. Bisher konnten sie nicht geborgen werden - das Feuer in der Halle ist bisher noch nicht gelöscht.

Zwei Männer sind beim Absturz eines Sportflugzeuges in Bremen gestorben. Das Flugzeug war nach Angaben eines Feuerwehrsprechers in eine Lagerhalle gestürzt und explodiert. Die Männer konnten zunächst nicht geborgen werden. Die Explosion in der Reifenhalle hatte ein Feuer verursacht, welches am frühen Nachmittag noch nicht gelöscht war.

Bei dem Flug habe es sich vermutlich um einen Trainingsflug gehandelt. Nach übereinstimmenden Medienberichten seien die verunglückten Insassen ein Flugschüler und dessen Lehrer. Die Polizei bestätigte dies jedoch noch nicht. Kurz vor 13 Uhr soll das Flugzeug Richtung Osten abgehoben sein und stürzte direkt nach dem Start in das Reifenlager eines Autohauses. Der Betrieb am Bremer Flughafen wurde vorrübergehend eingestellt. Mittlerweile ist er aber wieder aufgenommen worden. Die Unfallstelle blieb weiter weiträumig abgesperrt.

awö/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel