VG-Wort Pixel

Polizeieinsatz Mann bedroht Familien auf Dortmunder Spielplatz

Eine Schaukel hängt auf einem Kinderspielplatz
Ein Spielplatzbesuch wurde am Muttertag in Dortmund für zwei Familien zum Alptraum (Symbolbild)
© Julian Stratenschulte / DPA
In Dortmund wollten zwei Familien den sonnigen Muttertag auf einem Spielplatz genießen. Doch dann fanden sie sich in einer bedrohlichen Lage wieder: Sie wurden von einem Mann bedroht, vermutlich war er bewaffnet.

Dieser Beitrag erschien zuerst an dieser Stelle auf RTL.de.

Zwei Familien wollten mit ihren Kindern den sonnigen Muttertag auf einem Spielplatz in Dortmund genießen. Plötzlich kommt ein vermutlich bewaffneter Mann und bedroht die Familien, sie alarmieren die Polizei. Der Mann flüchtet, die Beamten geben mehrere Schüsse ab und verletzten den 39-Jährigen.

Die Polizei spricht am Sonntag von einer Bedrohungslage auf einem Spielplatz im Blücherpark in der Dortmunder Nordstadt. Das Gebiet wurde weiträumig gesperrt.

Dortmund: Polizei schießt auf den Verdächtigen

Nach ersten Erkenntnissen hat ein vermutlich bewaffneter Mann zwei Familien auf dem Spielplatz bedroht. Die Familien alarmierten die Polizei. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, flüchtete der Mann auf die gegenüberliegende Straßenseite. Zunächst gaben die Beamten gegen 13.20 Uhr zwei Warnschüsse ab. Ein dritter Schuss verletzte den 39-jährigen Verdächtigen, wie die Polizei Dortmund am Sonntag mitteilte. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, heißt es. Lebensgefahr besteht demnach aber nicht.

Die Hintergründe seien noch völlig unklar. Zudem ist noch nicht bekannt, mit welcher Waffe er die Familien bedroht haben soll. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Sehen Sie im Video: Ein verletzter Minkwal ist wiederholt die Themse flussaufwärts geschwommen. Nach einer erneuten Strandung des Jungtieres hinter London haben die Behörden beschlossen, das Leiden des Meeressäugers zu beenden.

ERT.de/mor

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker