VG-Wort Pixel

Bei London Minkwal in der Themse: Behörden schläfern verletztes Jungtier ein

Sehen Sie im Video: Junger Minkwal nach mehrfacher Strandung in der Themse eingeschläfert.




Trauriges Ende einer ungewöhnlichen Reise. Ein verletzter junger Minkwal hatte sich am Wochenende in der Themse verirrt und war wiederholt gegen den Strom den Fluss hinaufgeschwommen. Dabei blieb der Meeressäuger unter anderem auch in einer Schleuse hängen. Retter hatten den etwa vier Meter langen Minkwal zwar freibekommen und wieder in Richtung offenes Meer gebracht. Aber alle Versuche blieben vergeblich, denn das Tier war erneut in der Themse, an London vorbei, ins Landesinnere geschwommen. Daher haben die Behörden beschlossen, dem Leid des Tieres am Montag ein Ende zu setzten. Der Minkwal wurde eingeschläfert. Minkwale werden auch Zwergwale genannt. Sie können rund zehn Meter lang und rund 50 Jahre alt werden. Es wird vermutet, dass das Tier aus der Nordsee kam und sich verirrt hatte.
Mehr
Ein verletzter Minkwal ist wiederholt die Themse flussaufwärts geschwommen. Nach einer erneuten Strandung des Jungtieres hinter London haben die Behörden beschlossen, das Leiden des Meeressäugers zu beenden.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker