HOME

Dublin: Gigantischer Minion verursacht Verkehrsunfall

In den Filmen erfreuen sich die Minions an allerlei Schabernack. In Dublin hat nun auch im wirklichen Leben ein aufblasbarer gelber Unruhestifter für Chaos gesorgt.

Das würde seinen schadenfrohen kleinen Brüdern aus den Filmen "Ich - Einfach unverbesserllich" und "Minions" sicher gut gefallen: Ein riesiger aufblasbarer Minion, der eigentlich Werbung für einen Jahrmarkt machen sollte, ist in Dublin schelmisch grinsend auf eine Straße gekracht und hat dabei ein Verkehrsunfall verursacht. Das berichtet die irische Zeitung "The Journal".

Demnach habe sich der rund elf Meter hohe Ballon aus der Verankerung gelöst, sei auf die Straße geflogen und habe einem Auto den Außenspiegel abgerissen. Verletzt wurde niemand.

Dublin-Stadtrat Paul McAuliffe äußerte sich gegenüber der "Irish Times" besorgt über den Vorfall: "Ich will mich nicht anhören wie eine Spaßbremse, aber wenn der zum Beispiel auf einem Fahrradfahrer gelandet wäre, hätte es ernst werden können." Und weiter: "Wenn Sie den Minion-Teil rauslassen, wenn das ein großer aufblasbarer Wetterballon gewesen wäre, der nicht richtig verankert wurde, dann hätte die Geschichte nichts Lustiges." Der Stadtrat will untersuchen lassen, ob sich der Jahrmarkt an die geltenden Sicherheitsvorschriften gehalten habe.

Der gelbe Störenfried sorgte zumindest bei den Schaulustigen für reichliche Erheiterung. Viele zückten ihre Smartphones und schossen Fotos von der skurrilen Szenerie. Die herbeigerufene Polizei ließ dem Minion schließlich die Luft ab und räumte ihn von der Straße.

fin
Themen in diesem Artikel