VG-Wort Pixel

Florida Erdbeben der Stärke 3,9 gemessen – Auslöser ist diese Bombe der US-Navy

Sehen Sie im Video: Erdbeben der Stärke 3,9 in Florida gemessen – Auslöser ist eine Bombe der US-Navy.




Stresstest für den neuen US-Flugzeugträger "USS Gerald R. Ford".


Die US Navy löst rund 160 Kilometer vor der Küste Floridas eine gewaltige, kontrollierte Explosion aus.


Durch die Explosion sollen Gefechtsbedingungen simuliert werden.


Außerdem dienen die sogenannten "Full Ship Shock Trails" der Identifizierung von Schwachstellen in der Konstruktion.


Die US-Geologie-Behörde USGS misst die Explosion als Erdbeben der Stärke 3,9.


Bei einem Erdbeben handelt es sich um messbare Erschütterungen des Erdkörpers. Diese müssen jedoch nicht zwingend durch die Verschiebung der Erdplatten entstehen.


Dass eine Explosion der US-Navy auf den Seismografen des USGS angezeigt wird, ist keine Premiere.


Bereits 2016 wurde ein vergleichbarer Test als Erdbeben der Stufe 3,7 eingestuft.
Mehr
Stresstest für den neuen US-Flugzeugträger "USS Gerald R. Ford". Die US Navy löst rund 160 Kilometer vor der Küste Floridas eine gewaltige, kontrollierte Explosion aus. Die US-Geologie-Behörde USGS misst die Explosion als Erdbeben der Stärke 3,9.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker