VG-Wort Pixel

Indonesien Leichen aller Absturzopfer geborgen


Den Absturz einer indonesischen Propellermaschine hat niemand überlebt. Rettungsteams konnten an der Unglücksstelle in unwegsamen Gelände inzwischen die Leichen aller Insassen bergen.

Den Absturz des Passagierflugzeugs in Indonesien hat kein Insasse überlebt. Die Leichen aller 54 Menschen an Bord seien an der Unglücksstelle gefunden worden, sagte ein Sprecher des Transportministeriums am Dienstag.

"Wenn es das Wetter erlaubt, werden die Leichname überführt und nach ihrer Identifizierung an die Familien übergeben." Der Chef des Nationalen Such- und Rettungsdienstes, Bambang Sulistyo, sagte der Deutschen Presse-Agentur zuvor, dass das Flugzeug vollkommen zerstört sei. "Alles ist in Stücken und ein Teil der Maschine ist verbrannt", sagte er.

Kurz vor Landung vom Radar verschwunden

Die Turboprop-Maschine der Regionalfluglinie Trigana Air war am vergangenen Sonntag auf dem Weg von Jayapura nach Oksibil. Kurz vor der Landung in dem Ort in der abgelegenen Provinz Papua verschwand das Flugzeug vom Radar. Die Absturzstelle liegt in unwegsamen Gelände.

dho DPA AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker