HOME

Überfrierende Nässe: Glättewarnung für Deutschland: Live-Karte zeigt, wo es aktuell besonders rutschig ist

Aufgrund von überfrierender Nässe warnt der Deutsche Wetterdienst in ganz Deutschland vor Glättegefahr. Wo es besonders rutschig ist, wie lang es gefährlich bleibt und wie es in Ihrer Region aktuell aussieht, erfahren Sie hier.

Eisglätte - Glättegefahr - rutschige Straßen- Deutschland

Erhöhte Glättegefahr: Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen neben einem Auto, das aufgrund von der Straße abgekommen ist (Archivbild)

DPA

Autofahrer in ganz Deutschland müssen sich am Montagmorgen auf rutschige Straßen gefasst machen. Nach dem Niederschlag am Vorabend gibt es auf vielen Straßen überfrierende Nässe (Warnstufe 1), wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt. Die Glättegefahr soll bis zum späten Vormittag abnehmen, weil dann die Temperaturen steigen sollen.

Glättegefahr vor allem im Osten Bayerns

Im Osten Bayerns soll es auf mehreren Straßen besonders rutschig sein wegen Glatteis (Warnstufe 2). Dort könnte es nach DWD-Angaben voraussichtlich während des ganzen Tages glatt bleiben. Auch in der Region nördlich von Hannover gilt für die frühen Morgenstunden eine besondere Glättewarnung.

Autofahrer sollen angepasst an die winterlichen Straßenbedingungen fahren. In den nächsten Tagen wird es voraussichtlich besonders im Osten Deutschlands glatt.

Temperaturen im Live-Tracker: Sehen, wo es aktuell glatt sein kann

Im nachfolgenden Live-Tracker können Sie live verfolgen, wie sich das Wetter in Deutschland entwickelt. Standardmäßig zeigt die Karte die Temperatur in allen Teilen der Bundesrepublik an und somit auch, wo Sie derzeit mit glatten Straßen rechnen müssen. Die Menü-Anzeige oben rechts in der Grafik bietet darüber hinaus aber noch mehr Anzeige-Optionen, darunter: 

  • Wind
  • Regen und Schnee
  • Gewitter
  • Luftdruck

Am Fuß der Karte ist wiederum eine Animation mit dem prognostizierten Wetterverlauf verfügbar. Diese wird mit einem Klick auf den "Play-Button" gestartet. Darüber hinaus zeigt der Klick auf einen Städtenamen weitere Details. 

Bereitgestellt wird der Service vom Portal Windy.com. Die Macher nutzen für ihre Darstellungen und Vorhersagen das Modell vom "Europäischen Zentrum für mittelfristige Wettervorhersage". 

mod / DPA
Themen in diesem Artikel