VG-Wort Pixel

Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg grüßt von Glastonbury – und alle haben an sie nur eine Frage

Die schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg
Die schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg
© Virginia Mayo / DPA
Die schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg wird am Samstagnachmittag auf der Bühne beim englischen Glastonbury-Festival auftreten. Kurz nachdem sie ihren Auftritt bei Twitter verkündete, hagelte es hämische Kommentare – die alle nur auf eine bestimmte Sache ansprachen.

Greta Thunberg goes Glastonbury: Die schwedische Klimaaktivistin twitterte am Samstagmittag, dass sie am Abend auf der Pyramid-Bühne zu den Besuchern sprechen wird.

"Ich freue mich, ankündigen zu können, dass ich heute um 17.15 Uhr auf der Pyramid Stage in Glastonbury stehen werde. Wir sehen uns dort!", schreibt die 19-Jährige auf Twitter. Dazu zeigt sie sich mit einem breiten Grinsen und leger bekleidet mit schwarzer Sporthose, weißem T-Shirt und roten Turnschuhen. Im Hintergrund ist das riesige Festivalgelände zu sehen.

Greta Thunberg tritt beim Glastonbury-Festival auf

Ein paar Minuten vorher twitterte auch das Glastonbury-Festival: 'Wir freuen uns sehr, ankündigen zu können, dass Greta Thunberg heute gegen 17.15 Uhr einen besonderen Auftritt auf der Pyramid Stage haben wird. Verpasst es nicht!".

Wie die "Daily Mail" berichtet, wird sie auf der größten Bühne des Festivals vor einer Kulisse sprechen, die den globalen Temperaturanstieg zeigt. Höchstwahrscheinlich, so spekuliert das Blatt, wird sie über die Umwelt und ihr neues Buch sprechen, kurz bevor die amerikanische Frauenrockgruppe Haim auftritt.

Eigentlich ist das Glastonbury-Festival ein Musikfestival. Und viele Menschen zeigen sich angesichts des Auftrittes dort von Thunberg irritiert. Auf Twitter hagelt es etliche hämische Kommentare, wie zum Beispiel:

  • "Jemand, der so auf den Klimawandel fixiert ist, scheint viel zu reisen!"
  • "Lange Kanufahrt von Schweden aus?"
  • "Wie bist du dorthin gekommen?"
  • "Welche Rolle spielten die fossilen Brennstoffe auf Deiner Reise?"
  • "Ich wusste nicht, dass du Musiker bist. Es gibt auch keinen anderen Grund, warum du dort sein solltest, wenn nicht der, um für die Leute beim Glastonbury Musik-Festival aufzutreten."
  • "Vermutlich bist du dorthin geschwebt? Ich meine, Du würdest auf keinen Fall fliegen. Oder?"
  • "Ist dein Album auf Spotify? Oder ist es nur eine Zusammenstellung von dir, die schreit: "Wie kannst du es wagen", mit Remixen?"

Wie Greta Thunberg von Schweden, wo sie in letzter Zeit regelmäßig Schulstreiks veranstaltet hat, zu dem Festival in England gekommen ist, ist unklar. Mit Zug und Fähre dürfte es jedoch sicherlich mehr als 24 Stunden gedauert haben.

Das legendäre Glastonbury-Festival im südwestenglischen Pilton findet erstmals nach zweijähriger Pause wegen der Corona-Pandemie wieder statt. Zu den größten Stars bei dem fünftägigen Musikfestival gehört Ex-Beatle Paul McCartney, der am Samstagabend eine Woche nach seinem 80. Geburtstag auftreten wird. Ebenfalls zu den Top-Acts gehören US-Sängerin Billy Eilish und Rapper Kendrick Lamar, Soul-Diva Diana Ross, die neuseeländische Musikerin Lorde und die Pet Shop Boys. Erwartet werden rund 200.000 Besucher.

Quellen:  Twitter, "Daily Mail"

jek

Mehr zum Thema



Newsticker