HOME

Skurriler Fall in Großbritannien: Hamster bewegt sich tagelang nicht - bis eine Tierärztin seine Backentasche untersucht

Besorgt brachte ein Mädchen in Großbritannien ihren Hamster in eine Tierarztpraxis: Drei Tage lang hatte sich das Tier kaum bewegt, nicht gegessen und nicht getrunken. Erst bei näherer Untersuchung stellte sich heraus, warum.

Hamster essen Hamster

Ein paar Tage zuvor war der Hamster ausgebüchst (Symbolbild)

Tiere sind toll, aber mit Tieren gibt es dasselbe Problem wie mit Babys: Sie können nicht sprechen. Sie können also, wenn es ihnen schlecht geht, leider nicht sagen, was nicht stimmt.

Auch ein kleines Mädchen in Großbritannien rätselte, was mit ihrem Hamster los sei. Tagelang hatte sich das Tier kaum bewegt, nicht gegessen und nicht getrunken, fast regungslos saß es stets an der Seite seines Käfigs. Besorgt brachte die Besitzerin den Hamster zum Tierarzt, wo ihn eine Tiermedizin-Studentin untersuchte. Sie fragte, ob etwas Besonderes geschehen sei in den vergangenen Tagen. Er sei einmal davongelaufen, sagte das Mädchen. Aber man habe ihn dann unter dem Kühlschrank wieder gefunden.

Das Seltsame: Bei der Untersuchung lief der Hamster umher, als sei nichts gewesen, er trank und aß plötzlich auch wieder. Erst, als die Studentin ihn genauer untersuchte, fiel ihr etwas auf: Das Tier hatte einen Kühlschrankmagneten in der Backentasche. Es war einfach am Käfig hängengeblieben.

Bekannt wurde der Vorfall durch die Schwester der Studentin, die ihn auf Twitter schilderte. Britische Medien griffen die Geschichte auf und verbreiteten sie - und nicht nur bei der kleinen Besitzerin war die Erleichterung groß. 

Themen in diesem Artikel