HOME

Kanton Wallis: Schweiz gibt Wolf zum Abschuss frei

Die erneute Ansiedelung von Wölfen in Westeuropa ist eigentlich ein Grund zur Freude. Doch immer wieder reißen die Tiere Schafe. In der Schweiz wurde nun ein Wolf zum Abschuss freigegeben. Umweltschützer üben heftige Kritik.

Der Abschuss von Jung-Wölfen zum Schutz von Schafsherden ist in der Schweiz erlaubt.

Der Abschuss von Jung-Wölfen zum Schutz von Schafsherden ist in der Schweiz erlaubt

Nachdem er binnen eines Monats 25 Schafe gerissen hat, ist ein Wolf in der Schweiz zum Abschuss freigegeben worden. Der für Umwelt zuständige Staatsrat des Kantons Wallis, Jacques Melly, ordnete am Donnerstag den Abschuss an. Laut der Kantonsregierung sind die Bedingungen für die Tötung gegeben, nachdem das Raubtier in einem Monat 25 Schafe riss. Demnach dürfen nur staatlich bevollmächtigte Jäger den Wolf erlegen. Wölfe stehen in der Schweiz eigentlich unter Schutz, doch ist der Abschuss von Jungtieren zum Schutz von Schafsherden erlaubt.

Umweltschützer kritisierten die Entscheidung zum Abschuss des Wolfes, da das Problem nicht bei den Wölfen, sondern beim mangelhaften Schutz der Herden liege. Im Juni hatte der Kanton Uri den Abschuss eines Wolfes erlaubt, doch wurde er nicht erwischt.

Nach offiziellen Angaben wurden seit 1988 in der Schweiz 15 Wölfe getötet - acht davon legal erschossen, zwei illegal und einer versehentlich. Drei Tiere wurden von Zügen und eines von einem Schneepflug überfahren. In den vergangenen Jahren wurden in der Schweiz 25 bis 30 Wölfe gezählt.

amt / AFP
Themen in diesem Artikel