HOME

Kaprun: Hubschrauber-Unfall bei Seilbahnbau

Die Unglücksserie reißt nicht ab: In den vergangenenen Monaten war es in Österreich bereits zu schweren Unfällen mit Helikoptern gekommen. Nun hat ein Transporthubschrauber erneut ein Menschenleben gefordert.

Ein Hubschrauber-Unfall beim Bau einer neuen Seilbahn bei Kaprun im Salzburger Pinzgau hat ein Todesopfer gefordert. Nach Angaben der Polizei starb einer der beiden Arbeiter, die durch eine umstürzende Liftstütze schwer verletzt worden waren, wenige Stunden später in einem Krankenhaus.

Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung der Unglücksursache ein. Zu dem Unfall war es gekommen, als der Transporthubschrauber einer Schweizer Firma die Tonnen schwere Stütze abtransportieren wollte. Dabei stürzte der Pfeiler zusammen mit zwei Monteuren um. Sie konnten erst geborgen werden, nachdem der Helikopter die Stahlkonstruktion in die Höhe gezogen hatte.

Bereits mehrere schwere Unfälle mit Hubschraubern

Nach Angaben des Geschäftsführers der Kapruner Maiskogelbahn, Albert Rattensperger, hatte das Team zuvor bereits sechs Pfeiler der Seilbahn problemlos abmontiert: "Ausgerechnet bei der letzten passierte das tragische Unglück", sagte er der Nachrichtenagentur APA. Die beiden Monteure waren nach Polizeiangaben dabei, die Liftstütze an dem Helikopter zu befestigen, als der Mast umstürzte und sie unter sich begrub.

In den vergangenen Monaten war es in Österreich zu mehreren schweren Unfällen mit Hubschraubern gekommen. Am 5. September 2005 waren im Skigebiet von Sölden in Tirol neun deutsche Skifahrer getötet worden, als ein Transporthubschrauber einen rund 700 Kilogramm schweren Container mit Beton über einer Seilbahn verlor. Der Kübel traf eine Gondel, die daraufhin abstürzte. Aus einer benachbarten Gondel wurden mehrere deutsche Skifahrer durch die Schwingungen aus den Fenstern in die Tiefe geschleudert. Der Prozess gegen den Piloten beginnt am 22. Juni.

Am 1. Mai stürzte in der Stadt Salzburg ein Rettungshubschrauber beim Landeanflug auf das städtische Unfallkrankenhaus ab. Dabei wurden der Pilot und der Patient schwer verletzt. Die Absturzursache ist noch ungeklärt.

DPA / DPA