HOME

Kasachstan: Alle 20 Insassen sterben bei Flugzeugabsturz

Erst im Dezember waren 27 Menschen bei einem Flugzeugabsturz in Kasachstan ums Leben gekommen. Nun stürzte wieder eine Maschine ab, keiner der 20 Passagiere überlebte.

Bei einem Flugzeugabsturz sind in Kasachstan am Dienstag alle 20 Insassen um Leben gekommen. Neben den fünf Besatzungsmitgliedern seien 15 Passagiere an Bord der Unglücksmaschine gewesen, darunter ein Kind, zitierte die Nachrichtenagentur Interfax die Fluggesellschaft Scat. Die Maschine vom kanadischen Typ Bombardier CRJ 200 habe bei ihrem Inlandsflug vom nordkasachischen Kökschetau nach Almaty bei schlechter Sicht zweimal zum Landeanflug ansetzen müssen. Beim zweiten Versuch sei sie fünf Kilometer vor dem Flughafen der Wirtschaftsmetropole am Boden zerschellt.

"Es gab kein Feuer und keine Explosion", sagte der Chef der Katastrophenschutz-Behörde von Almaty, Juri Iljin, am Unglücksort der Nachrichtenagentur Reuters. "Das Flugzeug ist einfach auf die Erde gestürzt." Die Sichtweite am Absturzort betrug ungefähr 20 bis 30 Meter. Das schlechte Wetter galt auch als wahrscheinliche Unglücksursache.

Erst vor einem Monat waren beim #Link;http://www.stern.de/panorama/kasachstan-viele-opfer-bei-flugzeugabsturz-1946837.html;Absturz eines Militärflugzeugs# im Süden Kasachstans alle 27 Insassen getötet worden, darunter die Führungsspitze der Grenzwachen des Landes. Luftfahrtunglücke sind wegen der veralteten Flotten und Ausrüstungen ein großes Problem in den Nachfolgestaaten der früheren Sowjetunion.

ger/AFP/Reuters / Reuters
Themen in diesem Artikel