HOME

Gefeuert: Krankenschwestern verspotten nackten Patienten auf OP-Tisch

Ihr Pech, dass ein Video davon im Internet landete: Krankenschwestern einer Klinik in Kolumbien haben laut gackernd um einen nackt und bewusstlos auf dem OP-Tisch liegenden Mann herumgetanzt - und wurden dafür gefeuert.

Screenshot des Videos zeigt tanzende Krankenschwestern

Ein Screenshot des Videos zeigt die entwürdigende Szene

Es ist der Alptraum eines jeden Krankenhauspatienten: Man liegt schutzlos auf einem Operationstisch und wird vom medizinischen Personal verspottet. Einem Kolumbianer ist genau das passiert. Der Mann war Medienberichten zufolge für eine Schönheitsoperation in die Klinik Santa Cruz de Bocagrande in der nordkolumbianischen Stadt Cartagena gekommen. Als er für den Eingriff vorbereitet wurde, tanzte eine Gruppe von Krankenschwestern zu lauter Musik wild lachend um ihn herum. Der Patient lag dabei nackt und in Vollnarkose mit dem Gesicht nach unten auf dem OP-Tisch.

Die entwürdigende Szene wurde mutmaßlich von einem Mitglied des Operationsteams gefilmt und landete im Internet, wie unter anderem die kolumbianische Zeitung "El Heraldo" berichtete. Dort verbreitete sich die Aufnahme in Windeseile. Als die Klinik von dem Video erfuhr, habe sie fünf beteiligte Mitarbeiterinnen gefeuert. "Der Respekt vor der Würde eines jeden einzelnen Patienten ist oberstes Gebot in unserem Krankenhaus", zitierte die Zeitung die Klinikleitung. Deshalb bedauere man ausdrücklich das unangebrachte Verhalten des Personals und lehne es aufs Schärfste ab.

"Es ist das erste Mal nach sieben Jahren guten Diensten, dass wir eine derartige Situation erleben", erklärte die Klinikleitung laut "El Heraldo". "Und wir haben Maßnahmen unternommen, damit sich solche verwerflichen Aktionen nicht wiederholen."

Für die betroffenen Krankenschwestern könnte es mit ihrer Entlassung aber noch nicht getan sein. Die Gesundheitsbehörde des zuständigen Bezirks haben nach Angaben der Medien Ermittlungen in dem Fall eingeleitet, berichtete die Zeitung "El Periodico". Nach Ansicht der Direktorin der Behörde belege das Video einen Mangel an medizinischem Protokoll und ärztlicher Ethik und missachte die Sicherheit und Menschenwürde des Patienten.

Dreifache Bypass-Operation


mad
Themen in diesem Artikel