HOME

Landgericht Kleve: Filmhuhn Sieglinde ist tot – Besitzerin verlangt 4000 Euro Schadensersatz

Im Landgericht Kleve wird derzeit ein ungewöhnlicher Fall behandelt: Die Eigentümerin des verstorbenen Filmhuhns Sieglinde fordert mehr als das zehnfache des ihr ursprünglich zugesprochenen Schadensersatzes.

Filmhuhn Sieglinde ist heute Thema im Landgericht Kleve (Symbolfoto des Huhns)

Das Landgericht Kleve beschäftigt sich derzeit mit dem Fall des verstorbenen Filmhuhns Sieglinde (Symbolfoto)

DPA

Der Fall um das aus Film und Fernsehen bekannte Huhn Sieglinde beschäftigt diese Woche das Landgericht Kleve: Die eigens für Auftritte vor der Kamera geschulte Henne starb im Sommer 2017 eines unnatürlichen Todes, nachdem es bei einem Spaziergang in Weeze von einem Hund gejagt wurde. Die Eigentümerin streitet nun im Berufungsprozess mit der Hundehalterin um den Wert ihres verstorbenen Filmhuhns.

Landgericht Kleve verhandelt über Schadensersatz

Die Eigentümerin des Huhns verlangt in dem Berufungsprozess an diesem Freitag von dem Eigentümer des Hundes 4.000 Euro Schadenersatz. Zuvor hatte das Amtsgericht Geldern der Klägerin rund 300 Euro zugesprochen. Das reichte ihr aber nicht.

Laut Gericht hatte Sieglinde an Filmen wie "Wendy I", "Drei Schwestern", sowie in den Fernsehsendungen Stern TV und Terra X mitgewirkt.

meh / DPA
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus