VG-Wort Pixel

Lars Vilks Unter Polizeischutz: Schwedischer Mohammed-Karikaturist stirbt bei Autounfall

Sehen Sie im Video: Schwedischer Mohammed-Karikaturist Lars Vilks stirbt bei Autounfall.




Der umstrittene schwedische Künstler Lars Vilks ist am Sonntag bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Dies meldeten lokale Medien. Auch zwei Polizeibeamte, die zu seinem Schutz abgestellt worden waren, wurden getötet. Ein LKW war mit ihrem Fahrzeug kollidiert. Dessen Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Vilks lebte seit 2010 unter ständigem Polizeischutz. Er hatte Karikaturen des Propheten Mohammed bei einer Ausstellung über Hunde in der Kunst eingereicht. Nach eigenen Angaben um zu testen, ob die Organisatoren es wagen würden, sie zu zeigen. Sie taten es nicht und begründeten dies mit Sicherheitsbedenken. Die Ablehnung seiner Karikaturen löste in Schweden eine Debatte über die Meinungsfreiheit aus. Mehrere Zeitungen druckten die Zeichnungen ab. Vilks hatte zahlreiche Morddrohungen erhalten. Anfang 2014 wurde eine Amerikanerin, die sich selbst Jihad Jane nannte, wegen eines Mordkomplotts zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt. 2015 war Vilks Ziel einer Schießerei in einem Café in Kopenhagen.
Mehr
Der umstrittene schwedische Künstler Lars Vilks ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Auch zwei Polizeibeamte, die zum Schutz von Lars Vilks abgestellt worden waren, kamen ums Leben.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker