HOME

Zu sexy: Lehrerin wird wegen freizügiger Fotos gekündigt: Kolleginnen posten aus Protest Bikini-Bilder

In Russland musste eine Lehrerin ihren Job an einer Schule aufgeben, weil sie auf ihren Social-Media-Kanälen zu sexy aussehe. Die Frau richtet sich mit dem Fall an die Öffentlichkeit und erhält viel Unterstützung. Ihren Unterricht an der Schule wird sie dennoch nicht mehr aufnehmen. 

Zu sexy: Lehrerin wird wegen freizügiger Fotos gekündigt: Kolleginnen posten aus Protest Bikini-Bilder
Video erneut abspielen
Nächstes Video in 5 Sekunden:
Klimaproteste
Kohlegegner besetzen Bagger im Hambacher Tagebau

Themen in diesem Artikel