VG-Wort Pixel

Tragische Verwechslung Mexikanische Polizei erschießt wohl aus Versehen Mutter und Sohn

Sie waren zur falschen Zeit am falschen Ort: Weil das Auto einer Familie in Mexiko dem Wagen flüchtender Verbrecher glich, eröffneten Polizisten in Mexiko das Feuer. Sie töteten so eine Mutter und ihren Sohn. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Im Osten Mexikos hat die Polizei das Auto einer fünfköpfigen Familien mit dem Fahrzeug mutmaßlicher Verbrecher verwechselt und zwei Menschen getötet. Sicherheitskräfte griffen am Dienstag den Kleinbus nahe der Gemeinde Martínez de la Torre in Veracruz an, wie die Staatsanwaltschaft des Bundesstaates am Dienstag mitteilte. Dabei starben die 36 und 17 Jahre alten Insassen. Weitere Mitfahrer seien nicht verletzt worden.

Grund für den Angriff sei "wahrscheinlich eine Verwechslung" gewesen, da die Polizei zu dem Zeitpunkt ein ähnliches Fahrzeug verfolgt habe, hieß es. Nach Angaben der Zeitung "Milenio" hatte die Polizei auf das Auto geschossen und ihm den Weg abgeschnitten. Dabei seien die Mutter auf dem Fahrersitz und ihr Sohn von Kugeln getroffen worden. Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen die Polizisten aufgenommen.

mod DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker