HOME

Nach Loveparade-Katastrophe: Immer noch 25 Verletzte in Krankenhäusern

Fast eine Woche nach der Katastrophe bei der Loveparade in Duisburg werden noch etwa zwei Dutzend der Opfer in Krankenhäusern behandelt. "Es sind noch 25 Verletzte in den Krankenhäusern", sagte eine Sprecherin der Kölner Polizei am Freitag.

Fast eine Woche nach der Katastrophe bei der Loveparade in Duisburg werden noch etwa zwei Dutzend der Opfer in Krankenhäusern behandelt. "Es sind noch 25 Verletzte in den Krankenhäusern", sagte eine Sprecherin der Kölner Polizei am Freitag. Bei einer Massenpanik auf der Techno-Party waren am vergangenen Samstag 21 Menschen getötet und mehr als 500 Menschen verletzt worden.

Die Ermittlungen liefen auf Hochtouren, sagte die Sprecherin. Die Kölner Polizei habe 60 Beamte in der Ermittlungskommission zusammengezogen. Sie werteten eine Flut von Informationen aus, darunter auch zahlreiche Fotos und Videos. Die Staatsanwaltschaft Duisburg ermittelt gegen Unbekannt wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Köperverletzung. Die Ermittlungen dürften Monate dauern. Am Samstag findet in Duisburg eine zentrale Trauerfeier statt, zu der zehntausende Menschen erwartet werden.

Reuters / Reuters
Themen in diesem Artikel