HOME

Brand der Kathedrale: "Sie leben!" Die Bienen von Notre-Dame haben dem Inferno getrotzt

Sie kennen den "Glöckner von Notre-Dame". Aber kennen sie auch den Imker von Notre-Dame? Der heißt Nicolas Géant und freut sich über ein kleines Wunder. Seine Bienen haben den Brand der Kathedrale überlebt.

Bienen von Notre-Dame haben überlebt

Neben dem großen Baugerüst für die Renovierungsarbeiten stehen die drei Bienenstöcke von Notre-Dame auf dem Dach der Sakristei der Kathedrale. Die Insekten haben das Inferno überstanden.

DPA

Über ein kleines Bienen-Wunder freut sich der Imker von Notre-Dame: Trotz des verheerenden Brands seien alle drei Bienenstöcke auf dem Dach der Sakristei intakt, sagte Nicolas Géant der Nachrichtenagentur AFP.

"Die Bienen leben. Das hatte ich nicht erwartet." Er habe Anrufe von Menschen aus aller Welt erhalten, die sich um die Tiere gesorgt hätten.

Imker: Diese Art gibt ihre Bienenstöcke nicht auf

Géant sagte weiter, der Sprecher von Notre-Dame habe ihn erst zweieinhalb Tage nach dem Großbrand informiert, dass die Bienen putzmunter seien und um ihre Häuser herumschwirrten. Auch auf Satellitenbildern seien die Bienenstöcke erkennbar.

"Diese Art gibt ihre Bienenstöcke nicht auf", sagte Géant stolz über seine europäischen Bienen. Im Fall eines Brands saugten sie sich mit Honig voll und schützten ihre Königin. Der Imker hofft, die Insekten kommende Woche in Augenschein nehmen zu können, wenn die wichtigsten Arbeiten zur Stabilisierung des Gotteshauses beendet sind.

Der Rektor der Großen Moschee von Paris Dalil Boubakeur besucht am Tag nach dem Brand die Kathedrale Notre-Dame.
dho / AFP
Themen in diesem Artikel