HOME
Perus Parlament in Lima

Peruaner stimmen über neues Parlament und Reformkurs von Präsident Vizcarra ab

In vorgezogenen Neuwahlen haben die Bürger in Peru am Sonntag über ein neues Parlament und damit auch den Reformkurs von Staatschef Martín Vizcarra abgestimmt.

Boeing steckt nach zwei Flugunglücken in der Krise

Bericht: US-Luftfahrtbehörde könnte Flugverbot für 737 MAX bis Mitte 2020 aufheben

Thilo Sarrazin

SPD-Schiedskommission bestätigt Parteiausschluss von Sarrazin

Steinkohlekraftwerk Mehrum in Niedersachsen

Breite Kritik am neuen Gesetzentwurf zum Kohleausstieg

Heil vor Wegweiser   "Die Grundrente kommt"

SPD hält ungeachtet von Kritik an Grundrente fest

Polizei-Einsatz bei Demonstration in Bogotá

Erneute Proteste in Kolumbien münden in Gewalt

Ein abgemagerter Löwe in Khartum, Sudan

Zoo in Khartum

Schockierende Bilder: Löwen im Sudan stehen kurz vor dem Verhungern

Macron und Trump

«Exzellente Diskussion»

Macron und Trump streben Abmachung zu Digitalsteuer an

Linkspartei-Chefin Katja Kipping

Kipping kritisiert Treffen in Davos scharf: Wirtschaftspolitik verschärft Klimakrise

Zentralamerikanische Migranten durchqueren den Grenzfluss zu Mexiko

Mexiko hindert erneut hunderte Zentralamerikaner an illegalem Grenzübertritt

Macron strebt Abmachung mit Trump zu Digitalsteuer an

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron

Drohender Handelskonflikt

Macron strebt Abmachung mit Trump zu Digitalsteuer an

Zusammenstöße auf dem Tajaran-Platz in Bagdad

Drei Demonstranten bei Protesten in Bagdad getötet

Reporter Thomas Jacobi in Athen

Deutscher Reporter bei Demonstration von Rechtsextremisten in Athen attackiert

Emmanuel Macron

Proteste gegen Macron schlagen in Gewalt um

Libyen-Sondergesandter Salamé

UN-Gesandter: Ende von ausländischer Einmischung in Libyen "nötig"

Kohlekraftwerk in Polen

Deutschland soll 877 Millionen Euro neue EU-Hilfen für Kohle-Ausstieg bekommen

In einer dieser Instrumentenkisten hat Carlos Ghons angeblich Japan verlassen

Internet-Trend in Japan

Automanager floh im Instrumentenkoffer – Yamaha warnt Nachahmer

Neon Logo
Experten halten Tötung Soleimanis für rechtswidrig

Bundestags-Experten halten Tötung Soleimanis für völkerrechtswidrig

Der russische Verteidigungsminister Schoigu und Haftar in Moskau

Haftar verlässt Moskau ohne Unterzeichnung von Waffenruhe-Abkommen

Iraner zünden Kerzen für die 176 Opfer an

Proteste in Teheran nach iranischem Bekenntnis zu Flugzeugabschuss

Empörung über Harry und Meghan

Meghan nach angekündigtem Rückzug von royalen Pflichten nach Kanada abgereist

Slowenien, Moravce: Eine Holzstatue, die den US-Präsidenten Trump mit erhobenem Arm darstellt, brennt

Mutmaßliche Brandstiftung

Trump-Statue in slowenischem Dorf niedergebrannt

Aufmarsch iranischer Revolutionsgarden

Lambsdorff fordert Bundesregierung zu aktiver Rolle in Iran-Diplomatie auf

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.