HOME

Österreich: 20-jähriger Bayer stirbt beim Rodeln

Auf einem Betriebsausflug nach Tirol ist ein 20-jähriger Deutscher ums Leben gekommen. Beim Rodeln ist er von der Strecke abgekommen.

Neben einem Holzschlitten sind die Beine eines Mannes zu sehen. Im Hintergrund die Skyline von Frankfurt am Main

Ein Mann ist beim Rodeln ums Leben gekommen (Symbolbild)

DPA

Ein 20-Jähriger aus Bayern ist beim Rodeln im österreichischen Tirol gegen einen Baum gekracht und an seinen Verletzungen gestorben. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, starb der Mann nach Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle.

Der 20-Jährige sei mit fünf Arbeitskollegen auf einem Betriebsausflug gewesen. Bei der vierten Abfahrt sei er am Mittwoch aus zunächst unbekannter Ursache in einer Linkskurve über den rechten Rand der Rodelbahn hinaus geraten und nach etwa sechs Metern gegen den Baum gekracht. Seine Kollegen und die alarmierten Rettungskräfte versuchten den Mann erfolglos zu reanimieren.

Quellen: DPA, Polizei Tirol.

tkr / DPA
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus