HOME

Flugzeugabsturz in Marokko: Rätseln um das Schicksal des Scheichs

Wo ist Ahmed bin Sajed al Nahajan? Nach dem Absturz seines Segelflugzeugs in Marokko wird nach Scheich aus Abu Dhabi intensiv gesucht. Al Nahajan ist Chef der Investmentagentur von Abu Dhabi, deren Guthaben auf 600 Milliarden Dollar geschätzt wird.

Der Segelflieger von Scheich Ahmed bin Sajed al Nahajan sei in den Moulay-Abdellah-See in Marokko gestürzt, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur WAM am Freitag. Der Pilot sei gerettet worden, nach dem Scheich werde weiter gesucht. Die Suche nach Al Nahjan gestaltete sich schwierig, weil starke Regenfälle den Wasserspiegel ansteigen ließen.

Taucher einer Sondereinheit der spanischen Polizei beteiligten sich an der Suche nach dem Vermissten. Die spanischen Sicherheitskräfte teilten am Sonntag zunächst mit, die Taucher hätten die Leiche in dem See entdeckt. Sie zogen diese Information aber später zurück und wiesen darauf hin, dass nach dem vermissten ADIA-Chef noch immer gesucht werde. Die marokkanischen Behörden hatten die spanische Polizei bei der Suche um Hilfe gebeten.

Scheich Ahmed ist ein Bruder des Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, der auch in Abu Dhabi herrscht. Der Vermisste leitet die Abu Dhabi Investment Authority, deren Guthaben auf mehr als 600 Milliarden Dollar (450 Milliarden Euro) geschätzt wird. Damit ist die Agentur der größte eigenständige Vermögensfonds der Welt.

Themen in diesem Artikel